Maestrani stellt die Avelines Princesses Ende Janaur an der ISM in Köln vor. Bild: zVg/Maestrani Schweizer Schokoladen AG

Avelines Pralinen bekommen Prinzessin

19 January 2024 13:24

Partner

Flawil SG - Maestrani erweitert sein Pralinensortiment Avelines um eine Kreation mit kalifornischen Mandeln. Die Avelines Princesses werden zusammen mit den anderen Mitgliedern der Avelines-Familie Ende Januar an der ISM in Köln vorgestellt.

Die Maestrani Schweizer Schokoladen AG hat eine neue Schokoladenpraline kreiert. Die Avelines Princesses sollen das Pralinensortiment Avelines ergänzen, informiert das 1852 gegründete Traditionsunternehmen mit Sitz in Flawil in einer Mitteilung. Ihr zufolge besticht die neue Schokoladenpraline „mit den besten Mandeln aus Kalifornien“.

Maestrani hat die Marke Avelines 2022 von der Genfer Schokoladenfirma Favarger übernommen. Das 1922 entwickelte Pralinensortiment wird aus zertifizierten Kakaobohnen ausgewählter Herkunft, Vollmilch aus der Schweiz sowie Haselnüssen, Mandeln und dem Extrakt von Bourbonvanille hergestellt, heisst es in der Mitteilung. Maestrani wird die Avelines-Familie mit ihrer neuen Prinzessin zusammen mit den Traditionsmarken des Unternehmens, Munz und Minor, vom 28. bis zum 31. Januar an der ISM, Messe für Süsswaren und Snacks, in Köln präsentieren.

Am Firmensitz in Flawil können Interessierte zudem ganzjährig hinter die Kulissen der Herstellung von Schokoladen schauen. Schokolade essen mache glücklich, meint Maestrani. Im Chocolarium, der „Glücksfabrik von Munz und Minor“ kann ergründet werden, wie das Glück in die Schokolade kommt. ce/hs

Meinungen