Aepsy setzt neue Bildsprache mit Fotograf Sandro Baebler um

13 February 2024 11:11

Partner

Zürich - Der weltweit tätige Fotograf und Regisseur Sandro Baebler hat die neue Bild­sprache von Aepsy in Szene gesetzt. Die so überarbeitete visuelle Identität der Plattform zur Vermittlung psychotherapeutischer Angebote soll helfen, das Thema mentale Gesundheit zu entstigmatisieren.

Aepsy vermittelt auf seiner Online-Plattform neben der bereits angebotenen Einzeltherapie neu auch Therapieplätze für Paare und Familien. Dafür waren einer Medienmitteilung zufolge im vergangenen Jahr im Durchschnitt täglich und zu jedem Zeitpunkt 70 psychologische Fachpersonen ohne Warteliste frei verfügbar. Die Erweiterung des Angebots von Einzelpersonen auf Paare und Familien hat Aepsy zum Anlass genommen, eine neue Bildsprache zu kreieren.

Mit der visuellen Umsetzung wurde der renommierte und auf Porträts und Sport fokussierte Schweizer Fotograf und Regisseur Sandro Baebler beauftragt, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Er lichtet unter anderem häufig internationale Prominente aus der Unterhaltungsindustrie für globale Kampagnen ab. Für die neue Bildwelt von Aepsy fing Baebler die Natur in den Schweizer Alpen ein. Zusätzlich fotografierte er in Zürich Laien-Modelle, darunter eine schwangere Frau, ein Paar und eine Familie mit Kleinkind. „Unsere neue Bildsprache konzentriert sich darauf, die Komplexität des menschlichen Geistes visuell zu erfassen“, erklärt Aepsy-CEO und -Mitgründer Adonis Bou Chakra.

Baebler liege das Thema mentale Gesundheit sehr am Herzen, da er in seiner Jugend stark mit den mentalen Belastungen nahestehender Personen betroffen war, so der Fotograf in der Mitteilung. „Ich bin davon überzeugt, dass Aepsy dazu beitragen kann, die Thematik in der Schweiz zu entstigmatisieren, damit mehr Menschen die psychologische Unterstützung erhalten, die sie benötigen oder sich wünschen. Ich freue mich, mit meiner Fotografie nun auch Teil der Reise von Aepsy zu sein.“ ce/mm

Meinungen