Accelleron schliesst Wartungsvertrag mit britischer Conrad Energy

11 August 2023 10:54

Partner

Baden AG - Accelleron hat mit Conrad Energy einen Fünfjahresvertrag über die Wartung von Turboladern in den mehr als 60 Anlagen des Unternehmens zur Stromerzeugung in Grossbritannien abgeschlossen. Damit sollen Ausfallzeiten reduziert werden.

Die Accelleron Industries AG hat laut Medienmitteilung eine langfristige Servicevereinbarung mit dem britischen Energieversorger Conrad Energy abgeschlossen. Der Fünfjahresvertrag über den Service Turbo UptimeCare von Accelleron sieht die Wartung von Turboladern in den mehr als 60 Stromerzeugungsanlagen des Unternehmens in Grossbritannien vor. Der unabhängige  Anbieter für das nationale Stromnetz Grossbritanniens (National Grid) verfügte 2022 über eine Kapazität von mehr als 700 Megawatt, die aus 400 Motoren kommen, deren Turbolader nun von Accelleron gewartet werden. Das in Baden ansässige Unternehmen war 2022 aus ABB ausgegliedert worden. 

Mit dem neuen Service solle die Betriebszeit der Turbolader von Conrad Energy drastisch verbessert werden, heisst es in der Mitteilung. Die jährliche Ausfallzeit pro Turbolader werde von Wochen auf Stunden reduziert und damit die Stromerzeugungskapazität verbessert. Im Rahmen des Vertrags steht dem britischen Unternehmen ein grosser Pool an sofort einsetzbaren Austauschaggregaten zur Verfügung.

Conrad Energy sei Spezialist für flexible Stromerzeugung in Grossbritannien, wird der CEO Steve Conry zitiert. „Der Vertrag mit Accelleron wird die durch ungeplante Turboladerausfälle verursachten Unterbrechungen unseres Dienstes minimieren und die von National Grid erwartete Zuverlässigkeit unserer Leistung sicherstellen“, so Conry weiter. Dank der Kompetenz und Reichweite von Accelleron könne das für einen Grossteil des Netzes nun mit einem einzigen Partner und zu kalkulierbaren Kosten erreicht werden.

„Conrad Energy ist unser dritter Kunde für Turbo UptimeCare auf dem britischen Markt und unterstreicht damit unseren guten Ruf für exzellenten Service“, wird Sophie Madeley zitiert, Geschäftsführerin von Accelleron UK. ce/gba 

Meinungen