Mehr als 700 Gäste nahmen am diesjährigen Wirtschaftsforum der FRZ Flughafenregion Zürich teil. Bild: André Maurer/ zVg/ FRZ Flughafenregion Zürich

Wirtschaftsforum diskutiert Spannungsfelder für Unternehmen

29. November 2023 13:58

Glattbrugg ZH - Das 23. Wirtschaftsforum der FRZ Flughafenregion Zürich war dem Spannungsfeld zwischen Visionen, Realität und Unternehmenszweck gewidmet. Ein besonderer Schwerpunkt wurde dabei auf Künstliche Intelligenz gelegt.

Das 23. Wirtschaftsforum der FRZ Flughafenregion Zürich – Wirtschaftsnetzwerk & Standortförderung (FRZ) am 28. November hat mehr als 700 Gäste in das Salto-Zelt nach Kloten gezogen. Die Veranstaltung war darauf ausgerichtet, das Spannungsfeld zwischen Visionen, Realität und Unternehmenszweck zu thematisieren, erläutert die FRZ in einer Mitteilung. Dabei wurde dem Thema Künstliche Intelligenz besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

Als Referenten hatte die FRZ unter anderem Thomas H. Zurbuchen, Leiter des ETH Zurich Space und ehemaliger Wissenschaftsdirektor der NASA, gewonnen. Er berichtete am Beispiel von Erfahrungen der NASA wie Visionen in Realität umgesetzt werden können. Lukas Eiselin, CEO von Meta-Design Schweiz, zeigte Bedeutung und Grenzen eines Unternehmenszwecks auf. Das Referat von Pascal Kaufmann, Gründer der Mindfire Gruppe, war der Rekrutierung von Talenten für Künstliche Intelligenz gewidmet.

Seinen Auftakt nahm das Forum mit der Eröffnung durch FRZ-Präsidenten André Ingold und FRZ-Geschäftsführerin Rahel Kindermann. Ernst Stocker, Regierungsrat des Kantons Zürich, stellte sich den Fragen von Moderatorin Jennifer Bosshard. Abgerundet wurde das Programm mit einem Apéro Riche, einer Showeinlage und reichlich Gelegenheit zur Vernetzung. ce/hs

Mehr zu Standortqualität

Aktuelles im Firmenwiki