VirtaMed stellt Simulatoren für Aarauer Arthroskopiekurs

15. Juni 2021 14:01

Schlieren ZH - Zum 100-Jahre-Jubiläum der Arthroskopie am Kantonsspital Aarau hat das Spital einen speziellen Aarauer Arthroskopiekurs angesetzt. Der Schlieremer Anbieter von medizinischen Simulatoren, VirtaMed, war mit dem ArthroS dabei.

Das Kantonsspital Aarau (KSA) hat einen speziellen Aarauer Arthroskopiekurs durchgeführt. Damit wurde der ersten Kniearthroskopie an Patienten am Kantonsspital Aarau vor 100 Jahren durch den Chirurgen Eugen Bircher gedacht. Für den eintägigen Kurs stellte laut Medienmitteilung der Schlieremer Hersteller von medizinischen Simulatoren, VirtaMed, sein Modell ArthroS zur Verfügung. Weitere Modelle kamen vom Medtech-Anbieter DepuySynthes.

Der eintägige Kurs war laut Medienmitteilung kompakt und sehr praxisorientiert. Er sollte einen fundierten Einblick in die Arthroskopie der drei grossen Gelenke vermitteln. Zunächst arbeiteten die Assistenten gemeinsam an Grundlagenfertigkeiten mit Kniemodulen, um sich danach für ein Gelenk zu entscheiden. In kleinen Gruppen wurde dann an Simulatoren und Modellen für Schulter, Hüfte oder Knie trainiert. Für die Übenden standen laut der Mitteilung von VirtaMed ausreichend Modell- und Simulatorarbeitsplätze zur Verfügung.

Die Leitung der Arthroskopiekurse hatten laut Medienmitteilung des KSA der Leiter Hüft- und Beckenchirurgie der Klinik für Orthopädie am Kantonsspital Aarau, Lorenz Büchler, sowie der Leiter Sporttraumatologie, Richard Glaab, und der Leiter arthroskopische Chirurgie am Spital Limmattal, Patrick Grüninger.

VirtaMed hat seinen Sitz im IJZ Innovations- und Jungunternehmerzentrum und ist Mitglied von Start Smart Schlieren. gba 

Mehr zu VirtaMed AG

Aktuelles im Firmenwiki