UPC verschenkt Laptops an Schule Dietikon

02. Februar 2022 14:28

Dietikon/Opfikon ZH - Die Telekomfirma UPC hat der Schule Dietikon 80 gebrauchte Laptops überlassen. Die für die Verwendung im Schulbetrieb vorbereiteten Geräte sind an Familien mit Schulkindern verschenkt worden.

Die Schule Dietikon hat vom Telekommunikationsunternehmen UPC 80 Laptops zur Weitergabe an Schülerinnen und Schüler geschenkt bekommen. Laut Medienmitteilung der Stadt Dietikon hatte UPC aufgrund einer Hardware-Ersatzaktion keine Verwendung mehr dafür. Die Computer wurden am Samstag, 29. Januar, im Kulturzentrum Gleis21 in Dietikon an 72 Familien verschenkt, für die eine private Anschaffung eines Laptops zu kostspielig gewesen wäre. Die Laptops sollen den Schulkindern das digitale Arbeiten von zu Hause aus ermöglichen sowie die digitale Kompetenz der gesamten Familie steigern.

Die Fachstelle „Medien und Informatik“ der Schule Dietikon hat laut der Mitteilung einige Geräte aussortiert und die restlichen neu aufgesetzt. Die grundlegendsten Programme wurden installiert, wie das Betriebssystem Windows 10, LibreOffice, Chrome und Firefox sowie Adobe Reader zum Lesen von PDF-Dateien. Die Initiative zur Spendenaktion kam von Gemeinderat Martin Christen, der als IT-Spezialist bei UPC arbeitet, und Stadtrat und Schulvorstand Reto Siegrist.

Die Vergabe wurde im Losverfahren organisiert. Interessierte Familien mit Schulkindern in der ersten bis vierten Klasse konnten sich bis Mitte Januar bei der Schulverwaltung melden. Rund 200 Anmeldungen gingen ein. 72 Familien wurden per Los ausgewählt. Übergabe und Einführung in den Gebrauch fand wegen der Corona-Massnahmen im Kulturhaus Gleis21 in verschiedenen Zeitfenstern statt. gba 

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki