Universität Liechtenstein organisiert Rektorat neu

13. April 2021 10:25

Vaduz - Der Universitätsrat der Universität Liechtenstein formt das Rektorat um. In der Folge personeller Veränderungen werden drei neue Verantwortungsbereiche gebildet. Strategisch orientieren sie sich an aktuellen und anstehenden universitären Schlüsselprojekten.

Der Universitätsrat der Universität Liechtenstein organisiert das Rektorat neu in drei Verantwortungsbereichen. Wie er jetzt mitteilt, übernimmt nach dem Rücktritt der Rektorin Ulrike Baumöl der bisherige stellvertretende Rektor Markus Jäger bis auf Weiteres ihre Funktion. Zudem verantwortet er weiterhin das Prorektorat „Organisation und Ressourcen“. Als Senatsvorsitzender und Repräsentant des höchsten akademischen Gremiums übernimmt Stefan Seidel das Prorektorat „Akademische Entwicklung“. Es umfasst Forschung, Lehre sowie Wissens- und Technologietransfer. Und zum Dritten entsendet der Universitätsrat für die bevorstehende wichtige Entwicklungsphase der Universität sein Mitglied Monika Pfaffinger als Prorektorin für den Bereich „Governance und Kultur“ ins Rektorat. 

Rektorin Baumöl hatte Anfang April aus persönlichen Gründen auf ihr Amt verzichtet. Auch die Prorektoren Anne Brandl und Alexander Zimmermann scheiden zeitgleich auf eigenen Wunsch aus dem Rektorat aus. Alle drei wollen sich künftig wieder vollständig ihren Professuren widmen.

Die vom Universitätsrat beschlossene Führungs- und Organisationslösung sei „zukunftsgerichtet bezüglich der gesamtuniversitären Schlüsselprojekte“, heisst es in der Mitteilung. Zu diesen Schlüsselprojekten zählt der Universitätsrat das IT-Transformationsprojekt unITed, „die Einführung von Schools per 1. Januar 2023“ und die bevorstehenden Akkreditierungen. Ausserdem stehe die Erarbeitung des Leistungsberichts für die laufende Finanzperiode und die Vorbereitung des nächsten Finanzantrags an den Landtag für die Periode 2023 bis 2027 an. mm 

Mehr zu Unternehmensführung

Aktuelles im Firmenwiki