TOM Medications erhält 2,3 Millionen Dollar

08. September 2021 11:55

Wermatswil ZH - TOM Medications hat bei Investoren 2,3 Millionen Dollar eingesammelt. Angeführt wurde die Finanzierungsrunde von der Krankenversicherung Sanitas. Mit dem frischen Kapital soll das Medikamenten-Management der TOM-App weiter verbessert werden.

Bei einer Frühfinanzierungsrunde hat TOM Medications für seinen virtuellen Medikamentenschrank 2,3 Millionen Dollar erhalten. Hauptinvestorin ist die Krankenversicherungsgruppe Sanitas. Die TOM-App erleichtert die Planung und Überwachung medikamentöser Therapien. Sie erinnert ihre Nutzerinnen und Nutzer daran, wann welche Arznei eingenommen werden muss. Zudem hätten sie damit ihre Hausapotheke immer im Blick. Die Arzneien könnten direkt online bestellt werden.

Mit seiner App will TOM Medications die Therapietreue chronisch kranker Menschen erhöhen. Laut einer Unternehmensmitteilung nehmen rund 40 Prozent dieses Personenkreises in der Schweiz ihre Medikamente falsch oder gar nicht ein. Dies vermindere etwa bei Bluthochdruck, Diabetes oder Epilepsie die Wirksamkeit ihrer Behandlung und erhöhe die langfristigen Gesundheitskosten markant.

Das frische Kapital werde grösstenteils für den weiteren Ausbau der TOM-App eingesetzt. „Im Vordergrund stehen in der nächsten Phase die geplanten Gamification- und Motivationselemente“, so Gründer und CEO Sven Beichler. Damit solle die Therapietreue weiter erhöht werden.

TOM habe bereits mehr als 100'000 Nutzerinnen und Nutzer. „Unsere Community kann gezielt, aber dennoch anonym und damit datenschutzkonform angesprochen werden“, so Beichler. „Dies eröffnet sowohl unseren Nutzer*innen wie auch den Akteuren in der Gesundheitsbranche ein riesiges Potenzial.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki