Tessin erhält europäisches Innovationszentrum

12. Oktober 2021 10:19

Lugano - Der Beratungskonzern Accenture will seine Präsenz im Kanton Tessin stärken. Dafür baut er mit dem Co-Working-Anbieter Dagorà und dem Verein Lifestyle-Tech Competence Center ein europäisches Innovationszentrum auf.

Accenture will seine Präsenz im Tessin weiter stärken. Das Beratungsunternehmen hat bereits Anfang Jahr eine starke Einstellungsstrategie für den Kanton angekündigt. Dabei wurde es auch schon von der Universität der italienischen Schweiz (USI) und der Fachhochschule Südschweiz (SUPSI)  unterstützt. Accenture ist ausserdem an einer Initiative beteiligt, deren Ziel es ist, hochqualifizierte Arbeitskräfte in das Tessin zu holen. Der Fokus liegt auf Tessinerinnen und Tessinern, die derzeit im Ausland tätig sind. Dabei arbeitet die Beratungsfirma mit der Auslandschweizer-Organisation (ASO) zusammen.

„Wir freuen uns, dass wir Tessin als europäischen Innovationshub für unser Unternehmen ausgewählt haben“, so Michele Raballo, Managing Director, Europe Lead Commerce bei Accenture Interactive, in einer Medienmitteilung. Der Rekrutierungsplan laufe gut, betont er.

Accenture werde beim Aufbau seines Tessiner Innovationsstandorts auch vom Verein Lifestyle-Tech Competence Center (LTCC) unterstützt, wie es in der Mitteilung heisst. LTCC hilft Unternehmen bei der Umsetzung von Forschungsprojekten. Der Verein hat bereits Start-ups rekrutiert, die bei Forschungsprojekten von Accenture teilnehmen können. Accenture investiert eigenen Angaben zufolge in mehrere Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die dem LTCC-Forschungsteam und lokalen Start-ups zugeteilt wurden.

Weiter setzt Accenture auf die Zusammenarbeit mit dem Co-Working-Anbieter Dagorà. „Heute haben wir einen weiteren Meilenstein in der Zusammenarbeit mit Dagorà gesetzt, indem wir unsere Büros erweitern und unsere Präsenz im Kanton Tessin mit dem Ziel ausbauen, einen Innovations-Hub mit internationalen Partnern aus der ganzen Welt einzurichten“, so Francesco de Maria, Digital Commerce Director bei Accenture Interactive.

Auch LTCC ist in Co-Working-Räumen von Dagorà angesiedelt. Insgesamt arbeiten dort bisher rund 20 Firmen, darunter auch Microsoft.

„Wir sind sehr stolz darauf, die Entstehung und Entwicklung so vieler Projekte im Lifestyle-Tech Competence Center mitzuerleben, welches Teil des Switzerland Innovation Park Ticino (SIP) ist, der von der Agire-Stiftung im Auftrag des Kantons gefördert wird“, lässt sich Stefano Rizzi, Direktor der Wirtschaftsabteilung des Finanz- und Wirtschaftsdepartements des Kantons Tessin, zitieren. ssp

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki