Swissmedic zertifiziert Produktionsanlage von Cutiss

23. Dezember 2021 13:11

Schlieren ZH - Die Produktionsanlage der Cutiss AG in Schlieren hat von der Aufsichtsbehörde Swissmedic das Zertifikat für Gute Herstellungs- und Vertriebspraxis erhalten. Die Anlage wird im ersten bis zweiten Quartal 2022 voll betriebsbereit sein.

Die Cutiss AG kann ihre erste eigene Produktionsanlage in Schlieren in Betrieb nehmen. Das auf die Herstellung von personalisierten Hauttransplantaten spezialisierte Start-up hat laut Medienmitteilung die Zertifikate für Gute Herstellungs- und Vertriebspraxis von Swissmedic erhalten. Die erste lokale Produktionsstätte von Cutiss ist von der Aufsichtsbehörde für die Einhaltung der Good Manufacturing Practices (GMP) und für Good Distribution Practices (GDP) zertifiziert worden.

Die GMP- und GDP-Zertifizierungen berechtigen zur Entnahme, Herstellung, Prüfung, Lagerung, Freigabe und zum Vertrieb von Transplantationsprodukten, Gentherapie und gentechnisch veränderten Produkten für den menschlichen Gebrauch, heisst es in der Mitteilung.

Damit sei der Ausbau der Cutiss-Einrichtungen unter der Leitung von Kathi Mujynya und ihrem Betriebsteam abgeschlossen, meldet das Unternehmen. Die Produktionsanlage sei vollständig für die Herstellung und Prüfung von Tissue-Engineering-Produkten ausgestattet, insbesondere für die personalisierte Therapie mit menschlichem Hautgewebe, denovoSkin, die sich derzeit in der klinischen Phase 2 befinde.

Die Anlage in Schlieren werde voraussichtlich im ersten bis zweiten Quartal 2022 voll betriebsbereit sein. Bislang wurden die Produkte von Cutiss in der Anlage der Wyss Zurich Regenerative Medicine Technologies Platform an der Universität Zürich hergestellt.

Cutiss wurde 2017 als Ausgliederung der Universität Zürich (UZH) gegründet und hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. gba 

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki