Swissgrid und ewz starten Pilotprojekt mit Blockchain

03. Juni 2021 14:33

Aarau/Zürich - Swissgrid und das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) starten ein Pilotprojekt. Dabei wird untersucht, wie erneuerbare Energien zur Netzstabilisierung beitragen können. Beim Projekt kommt auch die Blockchain-Plattform Equigy zum Einsatz.

Swissgrid und ewz starten gemeinsam ein neues Pilotprojekt, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Im Fokus steht die künftige Nutzung von dezentralen erneuerbaren Energiequellen. Dabei soll untersucht werden, wie beispielsweise Heimbatteriespeicher, Photovoltaikanlagen oder Wärmepumpen effizient genutzt werden können, um Systemdienstleistungen für das Übertragungs- oder das Verteilnetz zu erbringen.

Das Pilotprojekt wird auf Basis der Equigy-Plattform durchgeführt. Diese basiert auf der Blockchain und soll die Integration von kleinen, dezentralen Einheiten in den Prozess der Netzregelung erleichtern. Hinter Equigy stehen Swissgrid, der niederländisch-deutsche Netzbetreiber TenneT und die italienische Terna.

Das Pilotprojekt mit ewz besteht den Angaben zufolge aus zwei Phasen – einer Vorbereitungs- und einer Durchführungsphase. In der Vorbereitungsphase werden in Zusammenarbeit mit allen Akteuren Rahmenbedingungen ausgearbeitet. In der Durchführungsphase werden diese Rahmenbedingungen durch die Entwicklung einer Pilot-Software umgesetzt. Dies ermöglicht es, Tests der entsprechenden Koordinierungsprozesse zwischen den Akteuren auf der Equigy-Plattform durchzuführen. ssp

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki