Sulzerareal bekommt neue Beschilderung

23. Mai 2022 13:50

Winterthur - Die Umbauten sowohl in der Lockstadt wie auch im gesamten Suzlzerareal stehen kurz vor dem Abschluss. Die alte Industriestadt wird damit in einen neuen lebendigen Stadtteil transformiert. Er soll nun eine einheitliche, arealspezifische Beschilderung bekommen.

Die vor über 20 Jahren eingeleitete Transformation des Sulzerareals habe aus der einstigen „verbotenen Industriestadt“ einen lebendigen Stadtteil „mit vielen neuen Bewohnerinnen und Bewohnern, Arbeitenden und zahlreichen Nutzungsangeboten für Kundinnen und Kunden“ gemacht, schreibt die Stadtverwaltung Winterthur in einer Mitteilung. Diese Transformation ist nun fast abgeschlossen, heisst es dort weiter. Auch die Arbeiten im letzten Teilareal Lockstadt sollen in den nächsten Jahren fertiggestellt werden. 

Nun soll der neue Stadtteil eine einheitliche Beschilderung bekommen. Sie basiere auf „auf einem einfachen, dem Areal entsprechenden Signaletikkonzept“ und soll „für eine gute Orientierung der Besucherinnen und Besucher sowie der Kundinnen und Kunden sorgen“, erläutert die Stadtverwaltung. Strassentafeln und Hausnummern sind im der Farbpalette des ehemaligen Industrieareals entnommenen Rostrot gehalten. Auch die Wegweiser in und durch das Areal sind in Rostrot gestaltet. 

Die arealspezifische Signaletik solle nicht nur die Orientierung vereinfachen, sondern „auch die Identität dieses besonderen Stadtteils“ erhalten und stärken, heisst es in der Mitteilung. Konzept und entsprechende Anpassungen der Verordnung über die Strassenbenennung und der Richtlinien zur Gebäudebeschriftung im Areal sind bereits vom Stadtrat genehmigt. hs

Mehr zu Raumplanung

Aktuelles im Firmenwiki