Südanbindung der Hafenbahn wird vorbereitet

13. Februar 2017 12:28

Basel - Mit dem Abbau der Panzersperren beginnen die Vorbereitungsarbeiten für die Südanbindung der Hafenbahn zwischen Auhafen Muttenz und Schweizerhalle. Die zusätzliche Verbindung soll die Landesversorgung absichern. Mit der Fertigstellung wird 2020 gerechnet.

Das rund 900 Meter lange Verbindungsgleis soll die bessere Erreichbarkeit der südlichen Häfen Birsfelden und Auhafen Muttenz sicher stellen, heisst es in einer Medienmitteilung von Port of Switzerland. Die Südanbindung wird zusätzlich zum bestehenden Verbindungsgleis via Hardwald/Birsfelden gebaut. Damit soll die Landesversorgung mit Agrar- und Mineralölprodukten bei einem Betriebsausfall einer Verbindung gesichert werden. 

Die Baustellenvorbereitung stellt dabei den ersten Schritt vor dem offiziellen Beginn der Bauarbeiten im Mai 2017 dar. Begonnen wird mit Holzereiarbeiten zwischen dem Auhafen und der Rheinfeldstrasse, Hier sollen die im Baugebiet vorhandenen Panzersperren rückgebaut werden. In einem zweiten Schritt werden dann auch die Panzersperren nördlich der Rheinfeldstrasse und die südlich gelegenen Bunker abgerissen. 

Der Bau des Verbindungsgleises ist Bestandteil des Richtplans des Kantons Basel-Landschaft. Die Kosten in Höhe von 35 Millionen Franken trägt der Bund. Bis Ende 2020 soll die Verbindung in Betrieb genommen werden. hs

Mehr zu Infrastruktur

Aktuelles im Firmenwiki