Spectroplast lanciert 3D-Drucker für Silikon

25. August 2022 13:38

Schlieren ZH - Spectroplast hat den weltweit ersten 3D-Drucker für Silikonprodukte auf den Markt gebracht. Dieser kann etwa in der Medtech-Branche eingesetzt werden. Bisher hat die Ausgründung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich den Silikon-3D-Druck nur als Dienstleistung angeboten.

Spectroplast hat den 3D-Drucker SAM für Silikonprodukte auf den Markt gebracht. Laut einer Mitteilung des Start-ups auf LinkedIn handelt es sich dabei um den weltweit ersten kommerziell erhältlichen Drucker dieser Art. Er arbeitet mit medizinischem Silikon und soll beispielsweise die Herstellung von Prototypen in der Medtech-Branche beschleunigen sowie Kosten senken.

Bisher hat die Ausgründung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) mit Sitz in Schlieren den 3D-Druck von Silikonprodukten nur als Dienstleistung angeboten. Manche Kundengruppen seien allerdings an noch schnelleren Lieferzeiten interessiert, wie Manuel Schaffner, CEO und Gründer von Spectroplast, in einem Artikel des Fachportals all3dp.com erklärt. Für diese Kunden sei ein eigener 3D-Drucker besonders interessant. Als Beispiel nennt Schaffner Unternehmen, die Hörgeräte herstellen.

Die Druckertechnologie, die Software und die Materialien von Spectroplast sind urheberrechtlich geschützt. Der gesamte Prozess besteht aus Schneiden, Drucken, Waschen, Trocknen und Nachhärten. Laut Schneider arbeitet Spectroplast derzeit an einem Drucker mit einer weit grösseren Durchsatzrate. „Ende Jahr oder Anfang des nächsten Jahres werden wir mit einer Plattform in Betrieb gehen, die 50 Mal so gross ist wie unser derzeitiges System“, sagt er im Artikel. Die grössere Maschine wird den Kunden allerdings zunächst nur über den On-Demand-Service von Spectroplast zur Verfügung stehen. ssp

Mehr zu Medtech

Aktuelles im Firmenwiki