SIT hat erste IT-Master ausgebildet

12. März 2021 11:22

Schaffhausen - Das Schaffhausen Institute of Technology (SIT) hat den ersten sieben Studierenden seines Masterprogramms Informatik die Diplome verliehen. Der zweite Kurs der Privatuniversität mit 29 Studierenden hat vor Kurzem begonnen.

Die 2018 gegründete Privatuniversität des Multimillionärs Serguei Beloussov hat nach eigenen Angaben einen Meilenstein erreicht: Am Mittwoch feierten die ersten sieben Studierenden des Masterprogramms Informatik am Schaffhausen Institute of Technologie (SIT) ihren Studienabschluss. Grösstenteils waren sie im Auslandsstudium an den Partneruniversitäten Carnegie Mellon in Pittsburgh oder an der Computing School der National University of Singapore. An der Online-Veranstaltung nahm auch der Schaffhauser Regierungsrat, Volkswirtschaftsdirektor und stellvertretende Bildungsdirektor Dino Tamagni teil.

„Wir wollen als Kanton unseren Wirtschaftsstandort mit einem Bildungs- und Forschungsinstitut für Zukunftstechnologien stärken, um neue Talente für die wichtige ICT-Branche auszubilden und um neue Talente nach Schaffhausen zu holen“, lässt er sich in einer Medienmitteilung des SIT zitieren. „Dank dem SIT wird sich Schaffhausen nun auch im internationalen Bildungsbereich etablieren.“

Die Studierenden erhielten einen Doppelabschluss der amerikanischen Carnegie-Mellon Universität und der School of Computing der National University of Singapore. Die neue Mastergruppe, die ihr Studium vor Kurzem aufgenommen hat, zählt 29 Teilnehmende. Laut Beloussov sollen es in zehn Jahren 2500 sein. Anders als der erste Kurs habe der zweite auch einen Schweizer Studenten, heisst es in der Mitteilung. Neue Masterprogramme in Business und Physik sollen in den nächsten Jahren hinzukommen. mm

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki