Sika verbucht Rekordumsatz

22. Juli 2022 14:05

Baar ZG - Sika hat seinen Umsatz im ersten Halbjahr 2022 auf den Rekordwert von 5,25 Milliarden Franken gesteigert. Der Betriebsgewinn des Zuger Baustoffkonzerns legte überproportional auf 842 Millionen Franken zu. Bis Ende Jahr soll der Umsatz auf mehr als 10 Milliarden Franken wachsen.

Sika habe im ersten Halbjahr 2022 Rekordwerte bei Umsatz und Gewinn erzielt, schreibt der weltweit aktive Zuger Baustoffkonzern in einer Mitteilung. Ihr zufolge legte der Umsatz von Sika im Jahresvergleich um 18,0 Prozent auf den Rekordwert von 5,25 Milliarden Franken zu. Das Betriebsergebnis auf Stufe EBIT zog im selben Zeitraum um 22,7 Prozent auf 841,9 Millionen Franken an. Die EBIT-Marge habe gleichzeitig den Rekordwert von 16,0 Prozent erreicht, erläutert Sika. 

Die Marktbedingungen seien auch für Sika anspruchsvoller geworden, wird Thomas Hasler in der Mitteilung zitiert. „Dennoch konnten wir im letzten Halbjahr die Stärken unseres Geschäftsmodells und unserer Organisation voll ausspielen und gute Geschäftsergebnisse erzielen“, so der Vorsitzende der Konzernleitung. Als solche Stärken zählt Hasler eine hohe Diversifikation, eine globale Einkaufsorganisation sowie innovative, nachhaltige und qualitativ hochwertige Technologien auf. 

Zum Rekordumsatz im Berichtssemester haben laut Mitteilung alle Regionen mit zweistelligen Wachstumsraten beigetragen. Am stärksten fiel das Wachstum mit 39,5 Prozent (35,8 Prozent in Lokalwährungen) in der Region Americas aus. Die umsatzstärkste Region EMEA legte um 7,6 Prozent (12,9 Prozent in Lokalwährungen) auf 2,19 Milliarden Franken zu. Das Geschäft mit der Automobilindustrie sei mit 13,2 Prozent in Lokalwährungen „deutlich schneller als der Markt gewachsen“, schreibt Sika. 

Für das Gesamtjahr hat der Konzern sich das Ziel gesetzt, beim Umsatz erstmals mehr als 10 Milliarden Franken zu erreichen. Das Betriebsergebnis auf Stufe EBIT soll überproportional zum Umsatz gesteigert werden. hs

Aktuelles im Firmenwiki