Siegfried füllt Novavax-Impfstoff ab

05. Mai 2021 09:34

Zofingen AG - Die Siegfried Gruppe wird den neuen Corona-Impfstoff des amerikanischen Herstellers Novavax abfüllen. Beide Unternehmen haben einen entsprechenden Liefervertrag geschlossen. Wird er zugelassen, ist der Impfstoff etwa ab Mitte 2021 verfügbar.

Die Siegfried Gruppe hat mit dem biopharmazeutischen Unternehmen Novavax mit Sitz im amerikanischen Bundesstaat Maryland einen Herstellungs- und Liefervertrag geschlossen. Wie es in einer Medienmitteilung des pharmazeutischen Vertragsherstellers- und entwicklers (Contract Development and Manufacturing Organization, CDMO) aus Zofingen heisst, werde er zunächst bis Ende 2021 kommerzielle Mengen des Corona-Impfstoffs von Novavax aseptisch abfüllen. Der Vertrag enthalte eine Option auf Verlängerung.

Novavax hat damit begonnen, die Zulassung für seinen Impfstoffkandidaten weltweit zu beantragen. Wird die Genehmigung von den Gesundheitsbehörden erteilt, soll er ab Mitte 2021 am Produktionsstandort von Siegfried im deutschen Hameln abgefüllt werden. Der dort abgefüllte Impfstoff ist für den Vertrieb ausserhalb der USA bestimmt. Als Teil der Dienstleistungen wird Siegfried in Hameln auch spezielle Lagerkapazitäten zur Verfügung stellen.

„Die schnelle Umsetzung dieser Initiative ist ein Beweis für die gute Teamarbeit zwischen den beiden Unternehmen auch unter hohem Druck und bestätigt unsere Leistungsfähigkeit und Flexibilität als einer der führenden Dienstleister im CDMO-Bereich“, wird Siegfried-CEO Dr. Wolfgang Wienand in der Mitteilung zitiert. „Ich möchte mich bei Novavax dafür bedanken, dass sie uns ihr wichtigstes Projekt anvertraut haben.“ mm

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki