Shoppi Tivoli schränkt den Betrieb ein

15. Januar 2021 11:09

Spreitenbach AG - Das Shoppi Tivoli kann wegen der Corona-Pandemie derzeit nur mit eingeschränktem Betrieb öffnen. Die Einkaufsläden sind mit einigen Ausnahmen geschlossen. Das Tivoli hat eine Liste der doch geöffneten Shops veröffentlicht.

Das Shoppi Tivoli in Spreitenbach arbeitet derzeit nur im eingeschränkten Betrieb. Auch die Center Information bleibt geschlossen. In einer Medienmitteilung nimmt das Shoppi Tivoli auf die Entscheidung der Bundesregierung Bezug. Die habe als Massnahme zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie beschlossen, dass Einkaufsläden bis voraussichtlich 28. Februar geschlossen bleiben müssen, heisst es dort.

Schon bisher hatte Shoppi Tivoli nur im reduzierten Betrieb geöffnet. Grund ist eine Entscheidung des Kantons Aargau über Schutzmassnahmen in der Pandemie. Deshalb war das Tivoli schon seit dem 19. Dezember nur mit einer reduzierten Anzahl von offenen Geschäften für das Publikum da. Und auch nur zu bestimmten Zeiten. Nach 19 Uhr war nichts mehr offen. Das gilt auch weiterhin.

Öffnen dürfen laut den Massnahmen des Bundes nur noch Lebensmittelgeschäfte, Apotheken und Drogerien, Coiffeur- und Beautysalons sowie Optiker und Telekommunikationsanbieter. Für sie alle gilt Ladenschluss um 19 Uhr.

Das Shoppi Tivoli hatte erst im Oktober die Überarbeitung seines Schutzkonzeptes in Auftrag gegeben. Der grosse Andrang beim 50. Jubiläumsfest hatte Schwächen im Anti-Corona-Schutzkonzept sichtbar gemacht. Das überarbeitete Konzept ist vom Kantonsärztlichen Dienst überprüft worden.

Shoppi Tivoli lädt in der Zeit des reduzierten Betriebs seine Kundschaft ein, die Shoppi Tivoli App herunterzuladen und zu nutzen. Auf der ist neben vielen anderen Funktionen wie Zugang zu Einkaufsgutscheinen auch die Liste mit den 40 zurzeit noch geöffneten Geschäften einzusehen. gba 

Aktuelles im Firmenwiki