sci-fund findet EU-Fördermöglichkeiten

17. Juni 2021 15:33

Winterthur - Contexity hat die SaaS-Version von sci-fund lanciert. Damit stellt der Anbieter intelligenter Suchlösungen eine Plattform zum gezielten Durchforsten von Fördermöglichkeiten aus dem EU-Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon zur Verfügung.

Contexity hat eine Software-as-a-Service-Plattform entwickelt, die Forschende und Forschungsorganisationen unterstützt. Mit dem Portal namens sci-fund haben sie laut einer Medienmitteilung die Möglichkeit, durch die Eingabe entsprechender Filter Fördermöglichkeiten aus dem Horizon-Programm der EU zu identifizieren, die zu einem bestimmten Fachgebiet passen. Es soll personalisierte Informationen liefern und mögliche Kooperationspartner benennen. Darüber hinaus liessen sich automatische Benachrichtigungen für neue Ausschreibungen einrichten. Zudem liefere das Programm zahlreiche Infografiken, etwa zu Forschungsbereichen, Budgets und Fristen. Ein Video klärt über die verschiedenen Funktionen von sci-fund auf.

Wie es in der Mitteilung weiter heisst, unterscheide sich sci-fund von anderen Werkzeugen auf dem Markt, indem es personalisierte Empfehlungen ermögliche. Diese basierten auf dem „intelligenten Matching“ bevorstehender Gelegenheiten mit den Profilen der Forschenden und Forschungsgruppen, die automatisch aus deren Publikationen, Internetseiten und bisherigen Projektbeschreibungen extrahiert würden.

Das 2013 gegründete und im Technopark Winterthur ansässige Unternehmen Contexity versteht sich als Anbieter innovativer „Gesamtlösungen für das Sammeln, Verstehen, Anreichern und Nutzen von Informationen“ in den unterschiedlichsten Bereichen wie Finanzdienstleistungen, Kundenbetreuung, Life Sciences, E-Commerce und Bildung. mm

 

Aktuelles im Firmenwiki