Ruf verarbeitet 65’000 Steuererklärungen für 39 Gemeinden

09. Februar 2021 12:44

Schlieren ZH - Ruf Avatech entlastet 39 Zürcher und Thurgauer Gemeinden bei der Erstellung und dem Versand der in diesen Tagen fälligen Steuererklärungen. Dabei sind schon knapp 65’000 Briefe an die Steuerpflichtigen versandt worden.

Der Schlieremer Entwickler von ICT-Lösungen, Ruf Avatech, bietet mit seinem Ruf Lettershop den Steuerämtern der Gemeinden die Möglichkeit zu digital gesteuerter und damit arbeitskraftsparender Erstellung, Sortierung und Versand von Steuerunterlagen an die steuerpflichtigen Bürgerinnen und Bürger. Ruf hat laut Medienmitteilung in den letzten Tagen 64’675 Steuererklärungen für 39 Zürcher und Thurgauer Gemeinden verarbeitet. Rund 70’000 Steuerpflichtige erhielten, so Ruf, ihre personalisierte Steuererklärung mit Wertschriftenverzeichnis und weiteren Beilagen rechtzeitig per Post.

Der Verarbeitung der Steuerunterlagen komme in der Corona-Pandemie mit ihren Restriktionen wie Abstandsgebot oder Zwang zur Heimarbeit für Gemeindeangestellte besondere Bedeutung zu, hebt Ruf in der Mitteilung hervor. Schon in normalen, pandemie-freien Jahren müssten die Steuerämter oft durch Kollegen aus anderen Abteilungen verstärkt werden, um die Papierflut und die Aufbereitung für den Postversand zu bewältigen.

Mit dem Ruf Lettershop aus dem Ruf Avatech-Bereich Digital Printing übernimmt Ruf im Auftrag von Stadt- und Gemeindeverwaltungen das gesamte Printmanagement inklusive der Logistik. Nach dem Versand der Steuererklärungen werden später im Jahr auch die provisorischen und danach die definitiven Steuerrechnungen verarbeitet. Eingesetzt wird eine neue, softwaregesteuerte Hochleistungsverpackungsmaschine. Die ergänze, so die Medienmitteilung, die Steuerformulare mit bis zu zwölf Beilagen. Alle Dokumente würden anhand eines Strichcodes eindeutig dem richtigen Adressaten zugewiesen, in Kuverts verpackt und für den Postversand bereitgestellt. gba 

Aktuelles im Firmenwiki