Regierungsrätin Marok-Wachter vertritt Liechtenstein beim ITF

20. Mai 2022 12:18

Vaduz/Leipzig - Graziella Marok-Wachter hat Liechtenstein am Internationalen Transport Forum (ITF) der OECD in Leipzig vertreten. Die Ministerin für Infrastruktur tauschte sich mit mehr als 60 Kollegen über die Verkehrssicherheit und die Zukunft des internationalen Güterverkehrs aus.

Infrastrukturministerin Graziella Marok-Wachter hat Liechtenstein am diesjährigen Gipfeltreffen des Internationalen Transport Forums der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) vertreten, informiert die Regierung des Fürstentums Liechtenstein in einer Mitteilung. An dem Gipfeltreffen am 18. und 19. Mai nahmen über 60 Infrastrukturministerinnen und -minister aus allen Teilen der Welt teil, heisst es dort weiter. Das Treffen habe dabei anders als in den vergangenen beiden Jahren wieder mit persönlicher Präsenz durchgeführt werden können. 

Am diesjährigen Treffen wurden unter anderem die Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine auf Infrastrukturen erörtert. Neben der Teilnahme an den allgemeinen Diskussionen habe sich Regierungsrätin Marok-Wachter in zwei ministeriellen Diskussionsrunden engagiert, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Hier tauschten sich die Teilnehmenden über Herausforderungen bei der Verkehrssicherheit und die Zukunft des internationalen Güterverkehrs aus. 

„Es zeigt sich, dass die Herausforderungen, unabhängig von der Grösse eines Landes, in vielen Bereichen sehr ähnlich sind, wie zum Beispiel in Bezug auf die Verkehrssicherheit oder effiziente, reibungslose und ökologischere Lieferketten“, wird Marok-Wachter in der Mitteilung zitiert. „Genau deswegen ist ein Erfahrungsaustausch sehr wertvoll“, so die Infrastrukturministerin. hs 

Mehr zu Infrastruktur

Aktuelles im Firmenwiki