Planzer tankt Pflanzenöl für Werttransporte

26. Oktober 2023 11:52

Dietikon ZH - Planzer verwendet für Werttransporte seiner Tochterfirma Helveticor AG als erstes Schweizer Unternehmen in diesem Sektor hydriertes Pflanzenöl zum Betanken der Lastwagenflotte. Diese ist damit weitgehend CO2-neutral.

Das Logistikunternehmen Planzer mit Hauptsitz in Dietikon stellt im Rahmen seiner Nachhaltigkeitspläne die Betankung der Fahrzeuge seiner auf Valorentransporte spezialisierten Tochterfirma Helveticor AG von Diesel auf Pflanzenöl um. Laut Medienmitteilung hat die Firma als erster Valorenlogistikdienstleister in der Schweiz seine gesamte Lastwagenflotte auf hydriertes Pflanzenöl umgestellt und betreibt seine Fahrzeuge zu 90 Prozent CO2-neutral. Seit dem 1. August 2023 trägt Helveticor die Zertifizierung „Certified CO2 Optimized“ von Swiss Climate

Die Helveticor AG hat sich auf Hochsicherheitslogistik, Werttransporte und Pharmalösungen spezialisiert. In der Schweiz und auf weltweiten Finanzplätzen bietet das Dietiker Unternehmen vielseitige Sicherheitsdienstleistungen für Valoren wie Gold, Silber, Platin, seltene Erden, Edelsteine, Krypto-Währungen, Datenträger, hochsensible Dokumente und andere Werte, heisst es in der Firmenmitteilung.

„Nachhaltigkeit besteht für uns darin, so ESG-konform wie überhaupt nur möglich zu wirtschaften und unseren Kunden trotzdem höchste Dienstleistungsqualität zu bieten. Dazu gehört, dass wir jene alternativen Treibstoffe verwenden, die unser Engagement zugunsten von Umwelt und Gesellschaft unterstützen“, wird Nils Planzer zitiert, CEO der Planzer-Gruppe. ESG steht für Environmental Social Governance oder deutsch: Umwelt, Soziales und Unternehmensführung und beschreibt einen Verhaltenskodex für Unternehmen.

Planzer hat erst zu Jahresbeginn die neue Plattform Plan P eingeführt. Dort werden ökologische, soziale und ökonomische Ansätze zur Nachhaltigkeit kommuniziert, wie das neue Engagement von Helveticor. ce/gba 

Mehr zu Planzer Transport AG

Aktuelles im Firmenwiki