Pilatus eröffnet neues Lackierwerk in Colorado

20. Juli 2022 09:59

Stans/Broomfield - Pilatus Aircraft hat 15 Millionen Dollar in ein neues Lackierwerk am Sitz der amerikanischen Tochtergesellschaft investiert. Davon verspricht sich der Nidwaldner Flugzeugbauer eine Stärkung seiner Marktposition in den USA und Südamerika.

Pilatus hat laut einer Medienmitteilung für 15 Millionen Dollar ein neues Lackierwerk in den USA gebaut. Mit der Eröffnung am Standort der Tochtergesellschaft Pilatus Business Aircraft Ltd in Broomfield im US-Bundesstaat Colorado will der Flugzeugbauer aus Stans seine Produktionskapazitäten In Nord- und Südamerika erhöhen, heisst es. Das Werk sei konzipiert für eine Auslastung von bis zu 100 Flugzeugen des Typs PC-24 und des Businessjets PC-12 NGX.

Höchste Qualitäts- und Umweltstandards zeichnen die Hightech-Anlage aus, in der sämtliche Abläufe rund um den Lackiervorgang umgesetzt werden könnten, von der Grundierung bis hin zu komplexen Farbschemen. Das bedeute einen geringeren logistischen Aufwand sowie Zeit- und Kostenersparnis. Zudem verringere ein hochmodernes Lüftungssystem den Energieverbrauch.

Das neue Lackierwerk schaffe die Grundlage, „die hohen Qualitätsstandards und Verfahren der Schweizer Muttergesellschaft“ auf dem wachsenden nord- und südamerikanischen Markt umzusetzen. heg

Mehr zu Luft- und Raumfahrt

Aktuelles im Firmenwiki