Ostschweizer Metzger holen Gold und Silber

02. November 2021 09:47

Bazenheid/Gossau SG - Die beiden im Kanton St.Gallen ansässigen Fleischereibetriebe Micarna und Ernst Sutter haben beim Qualitätswettbewerb der Schweizer Fleischverarbeiter am besten abgeschnitten. Sie konnten sich in der Gesamtwertung die Gold- beziehungsweise Silbermedaille sichern.

Die Micarna AG aus Bazenheid ist Gesamtsieger des diesjährigen Qualitätswettbewerbes der Schweizer Fleischbearbeiter, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Der Wettbewerb ist erneut vom Schweizer Fleisch-Fachverband (SFF) und dem Ausbildungszentrum für die Schweizer Fleischwirtschaft (ABZ) durchgeführt worden. Dabei sind insgesamt 935 Produkte von der Expertenjury begutachtet worden. Aus den Ergebnissen sind Gewinner für die Einzelkategorien erstellt worden. Die Betriebe, die in mehreren Kategorien erfolgreich waren, kamen auch für die Gesamtwertung in Frage.

Die Migros-Tochter Micarna konnte sich zwar keinen Sieg in einer der Kategorien holen, aber in der Gesamtwertung die Gold-Medaille gewinnen. Die Silbermedaillengewinnerin kommt mit der Ernst Sutter AG ebenfalls aus der St.GallenBodenseeArea. Das Unternehmen aus Gossau hat sich zudem den Sieg in der Kategorie Kochpökelwaren geholt. Die Köferli AG aus Döttingen AG konnte Platz drei in der Gesamtwertung erreichen. Für die Bewertung sind nur Produkte herangezogen worden, die regelmässig in den Betrieben angeboten werden. Bei diesen wurden Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack beurteilt.

Bei dem ebenfalls gerade zu Ende gegangenen Wettbewerb der besten Schweizer Jung-Fleischleute konnte sich zudem Tobias Betschart aus Eschenbach SG durchsetzen. Sein Lehrbetrieb, die Dorfmetzgerei N. Jud, ist in Benken SG ansässig, wie es in einer weiteren Medienmitteilung heisst. jh

Mehr zu Lebensmittel

Aktuelles im Firmenwiki