Orell Füssli und Swisscom entwickeln digitale Nachweise

04. Januar 2022 11:45

Zürich/Ittigen BE - Orell Füssli und Swisscom spannen bei digitalen Nachweisen zusammen. Neue Lösungen wie digitale Altersnachweise beim Einkaufen und Ausgehen sollen schon in den nächsten zwölf Monaten auf den Markt kommen.

Orell Füssli und Swisscom gehen eine strategische Partnerschaft ein. Deren Ziel ist es, Bürgern, Unternehmen und Behörden digitale Lösungen für vertrauenswürdige und fälschungssichere Nachweise ähnlich dem Covid-Zertifikat anzubieten, heisst es in einer Medienmitteilung.

Die ersten Lösungen wollen die Unternehmen bereits in den kommenden zwölf Monaten lancieren. Im Gespräch sind unter anderem Altersnachweise für den Kauf bestimmter Produkte sowie beim Einlass zu Veranstaltungen. Auch Bewerbungen und Vertragsabschlüsse sollen digital verifizierbar, rechtsgültig und einfach nutzbar werden.

Dabei sollen die neuen Angebote dem eID-Richtungsentscheid des Bundesrats vom Dezember 2021 entsprechen. Demzufolge sollen Nutzer die grösstmögliche Kontrolle über ihre Daten behalten. Dem Grundsatz der selbstbestimmten Identität folgend, sollen Daten so sparsam wie möglich eingesetzt und dezentral gespeichert werden.

In diesem Bereich möchte die Swisscom ihre Aktivitäten laut der Medienmitteilung ausbauen. Das Unternehmen mit Sitz in Ittigen gehört zu den führenden Anbietern von Vertrauensdiensten wie rechtsverbindlichen digitalen Signaturen und Blockchain-basierten elektronischen Siegeln in der Schweiz.

Orell Füssli mit Sitz in Zürich verfügt über Erfahrung mit Sicherheitslösungen, so beim Druck von Banknoten sowie bei der Herstellung von Identitätsdokumenten. Mit ihrer Tochtergesellschaft Procivis bietet Orell Füssli zudem Technologien für smartphonebasierte Identitätslösungen für behördliche Dienstleistungen an. „Digitale Nachweise stellen ein wichtiges Thema in der Zukunft dar und bergen ein grosses Effizienzsteigerungs- und Kosteneinsparungspotenzial. Gemeinsam mit Swisscom wollen wir ein System entwickeln, das die Interaktion zwischen Menschen und Organisationen vereinfacht“, wird Daniel Link, CEO von Orell Füssli, in der Medienmitteilung zitiert. ko 

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki