Omya eröffnet Werk in Ungarn

25. Oktober 2023 11:46

Oftringen AG/Eger - Omya hat ein neues Granulierwerk in der ungarischen Stadt Eger eingeweiht. Der Hersteller von Industriemineralien hat dafür rund 14 Millionen Franken investiert. Das Werk weist eine Jahreskapazität von 70'000 Tonnen auf.

Omya hat eine landwirtschaftliche Granulieranlage in der nordungarischen Stadt Erlau (Eger) eingeweiht. Dafür hat der Aargauer Industriemineralienhersteller umgerechnet rund 14 Millionen Franken investiert, wie der ungarische Aussenminister Péter Szijjártó in einem Beitrag auf Facebook schreibt. Laut einem Bericht des Portals Ungarn heute hat die ungarische Regierung das Projekt umgerechnet mit rund 632'000 Franken unterstützt.

Das neue Werk weist eine Jahreskapazität von 70'000 Tonnen auf. Es erfordert den Einsatz von hochqualifizierten Arbeitskräften. Insgesamt soll es zur Verbesserung der landwirtschaftlichen Produktivität in Ungarn und anderen Ländern in der Region beitragen.

Omya hat seinen Hauptsitz in Oftringen, wo sich auch die weltweite Zentrale für Forschung und Entwicklung befindet. Das Unternehmen unterhält eigenen Angaben zufolge mehr als 160 Standorte in 50 Ländern. Insgesamt beschäftigt es rund 9000 Mitarbeitende. ce/ssp

Mehr zu Landwirtschaft

Aktuelles im Firmenwiki