Octapharma sponsert internationalen Kongress der Bluterkrankheit

03. Mai 2022 10:36

Lachen SZ/Montréal - Das Schwyzer Unternehmen Octapharma tritt als Sponsor beim internationalen Kongress des Weltverbandes für Hämophilie im Mai auf. Der Hersteller von Humaneiweissen unterstreicht damit sein Engagement für Menschen mit Störungen bei der Blutgerinnung.

Das Pharmaunternehmen Octapharma mit Sitz in Lachen tritt in diesem Jahr als Gold-Sponsor beim World Federation of Haemophilia (WFH) 2022 World Congress in Montréal auf. Die finanzielle Unterstützung der Veranstaltung vom 8. bis 11. Mai ist Teil von Octapharmas langjährigem Engagement für die weltweite Gemeinschaft von Menschen mit der Bluterkrankheit, heisst es in einer Medienmitteilung.

Bei dem Kongress, der vor Ort und online stattfindet, wird das Unternehmen sich an einem Live-Symposium über das Von-Willebrand-Syndrom beteiligen. In diesem Rahmen will der nach eigenen Angaben weltweit grösste Hersteller von Humanproteinen auf Probleme der Unterversorgung von Menschen mit dieser Erkrankung sowie ihre Behandlung eingehen. Unter dem Titel „Von klinischen Erkenntnissen zur Patientenerfahrung: Suzannes Reise mit der von-Willebrand-Krankheit“ werden am 10. Mai von 8 bis 9 Uhr eine Betroffene sowie internationale Experten auf dem Gebiet sprechen.

Den Angaben zufolge betrifft das Von-Willebrand-Syndrom zwar Männer ebenso wie Frauen, bei Frauen wird es im Zusammenhang mit Menstruations- und Geburtsblutungen jedoch häufiger diagnostiziert. Die Richtlinien für den Umgang damit sind bislang „unzureichend“.

„WFH ist ein wertvolles Forum für Interaktion, Zusammenarbeit und Wissensaustausch mit globalen Experten und verschiedenen Mitgliedern der internationalen Blutungsstörungsgemeinschaft. Unser Beitrag zum Kongress bekräftigt unser langjähriges Engagement für die Verbesserung der Versorgung aller Patienten mit Blutgerinnungsstörungen“, wird Olaf Walter, Vorstandsmitglied bei Octapharma, in der Medienmitteilung zitiert. ko

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki