Nicht-fossiles Energiesystem ist für die Schweiz machbar

20. Juni 2022 12:48

Zürich - Der Ausstieg aus fossilen Energiesystemen wird nicht an technischen oder wirtschaftlichen Voraussetzungen und Folgen scheitern. Die grössten Herausforderungen seien gesellschaftlicher Natur, so Energie-Forschende der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich in einem Positionspapier.

Elf Forschende des Energy Science Center (ESC) der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) kommen in einem Positionspapier zu dem Schluss, dass für die Schweiz bis 2050 eine Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern mit netto null Treibhausgasemissionen technisch und wirtschaftlich möglich ist. Das Papier der Expertengruppe ist am 20. Juni veröffentlicht worden. Es fasst den Stand des Wissens in kondensierter Form zusammen und zeigt auf, welche politischen Schritte dafür notwendig sind.

Der umfangreichste Beitrag zur Senkung des Energiebedarfs könne durch die Elektrifizierung des Verkehrs und der Gebäude erreicht werden. Die Industrie benötige alternative Brennstoffe wie synthetisches Gas oder Wasserstoff.

„Die grössten Herausforderungen sind nicht unbedingt technischer oder wirtschaftlicher Natur“, wird ESC-Geschäftsführer Christian Schaffner in einer Medienmitteilung zitiert. „Ohne das Engagement der ganzen Gesellschaft werden wir die Reduktionsziele nicht erreichen.“ Eine Befragung einer Gruppe von 1000 Teilnehmenden im April 2022 zeigt jedoch, dass Schweizerinnen und Schweizer fast alle politischen Massnahmen unterstützen, die die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen beenden und die Nutzung erneuerbarer Energie fördern.

Weiter weist das Papier darauf hin, dass es für die Transformation des Energiesystems kein Patentrezept in Form einer einzigen Technologie gebe. Kosten und Nutzen würden je nach energiepolitischen Schwerpunkten und Massnahmen sehr unterschiedlich ausfallen. Zudem sei die Vernetzung des schweizerischen mit dem europäischen Energiesystem notwendig.

Die Studie, so die ETH, werde derzeit begutachtet und zur Publikation in einer Forschungszeitschrift vorbereitet. Als Arbeitspapier ist sie wie das Positionspapier online öffentlich zugänglich. mm

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki