Mobiliar übernimmt Plattform für Wohneigentum vollständig

20. Oktober 2022 13:35

Bern/Zürich - Mobiliar will die zusammen mit Raiffeisen eingerichtete Liiva AG in Eigenregie weiterentwickeln. Die Plattform für Wohneigentum spielt eine zentrale Rolle im entsprechenden Geschäft der Versicherungsfirma. Mobiliar und Raiffeisen setzen ihre strategische Partnerschaft aber fort.

Die in Bern ansässige Mobiliar übernimmt die gemeinsam mit Raiffeisen entwickelte Plattform Liiva vollständig. Die Liiva AG aus Zürich soll künftig als eigenständige Tochter des Versicherungsunternehmens agieren, informiert die Mobiliar in einer Mitteilung. Ihr zufolge verkauft Raiffeisen den eigenen Anteil an Liiva, um sich künftig auf eigene Kanäle zu konzentrieren. 

„Liiva spielt in unserem Ökosystem Wohnen eine Schlüsselrolle“, wird Andrea Kleiner, Leiterin Geschäftsentwicklung der Mobiliar, in der Mitteilung zitiert. „Mit der Übernahme schaffen wir optimale Bedingungen, um die Plattform nach einem guten Start kontinuierlich weiterzuentwickeln.“ Unter der Regie von Mobiliar soll Liiva zur führenden digitalen Plattform für private Eigner von Immobilien ausgebaut werden. Dazu bietet Liiva Dienstleistungen bei der Suche, der Finanzierung, der Renovierung oder dem Verkauf von Immobilien an. 

Die Mobiliar und Raiffeisen wollen jedoch ihre strategische Partnerschaft bei der Marktbearbeitung beibehalten und vertiefen. „Die strategische Kooperation mit Raiffeisen entwickelt sich stetig weiter und hat seit ihrem Start Anfang 2021 spürbare Effekte erzielt“, erläutert Kleiner. Im Rahmen der Partnerschaft treten beispielsweise Generalagenturen der Mobiliar und Raiffeisenbanken zusammen an Messen auf oder betreiben gemeinsame Standorte. hs 

Aktuelles im Firmenwiki