Mila schliesst Finanzierungsrunde erfolgreich ab

08. Juni 2022 11:54

Zürich - Mila hat in einer Finanzierungsrunde 2 Millionen Dollar Kapital gesammelt. Das Start-up bietet technische Dienstleistungen zum Thema Vernetzung an. Mit dem zusätzlichen Kapital werden Wachstumsziele in ganz Europa und Grossbritanien verfolgt.

Mila hat 2 Millionen Dollar frisches Kapital zur Verfügung, wie einer Medienmitteilung zu entnehmen ist. Angeführt wurde die Finanzierungsrunde von der deutschen Risikokapitalgebergesellschaft Zukunftsfonds Heilbronn (ZFHN). An der Finanzierung beteiligten sich die aktuellen Investoren Alpana Ventures und Orizo Ventures.

Mila konnte die Investoren mit seiner Kompetenz für Installations- und Konfigurationsdienste überzeugen. So sei das Techniker-Netzwerk von Mila bestens gerüstet für die erwartete „explodierende Akzeptanz vernetzter Geräte". Mehr als 11’000 ausgebildeten Fachkräfte in der Schweiz, in Deutschland, Grossbritannien, Frankreich und Österreich bieten professionelle Hilfe und den passenden Techniker für jedes Problem. Das auf Crowdsourcing basierende Geschäftsmodell sei für eine europaweite und globale Expansion ausgerichtet. Der Bedarf nach professioneller Installation von Heimnetzwerken, Smart-Home-Geräten und Haushaltsgeräten verzeichnet dreistellige Wachstumsraten in Deutschland.

Mila ist spezialisiert auf technische Dienstleistungen für Unternehmen. Seit Gründung 2016 erzielt Mila bei inzwischen über 40 Unternehmenspartnern grosse Erfolge. Zu den Kunden gehören neben Swisscom auch Marken wie Amazon, Otto, Bosch und Google. Als nächstes Vorhaben kündigt Mila die „Installation von Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Deutschland und Grossbritannien“ im Laufe des zweiten Quartals 2022 an.

Mila-Gründer und CEO Chris Viatte strebt den Ausbau des Vertriebs- und Produkt Engineering Teams an, um den Erfolg in der Schweiz in ganz Europa und Grossbritannien zu wiederholen. heg

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki