Migros-Kooperation erhält Retail-Preise in Deutschland

09. März 2022 14:30

Zürich/Bern/Winterthur - Die Migros hat für ihre App zur Digitalisierung ihrer Lieferkette vom Kölner EHI Retail Institut einen Reta-Preis 2022 in der Kategorie Best Enterprise Solution gewonnen. Die Projektpartner Quibiq Schweiz, smartive und G1 Switzerland wurden als Top Supplier ausgezeichnet.

Der Migros ist bei der 15. Verleihung der Reta Awards 2022 ein Preis in der Kategorie Best Enterprise Solution verliehen worden. Diese Preise werden vom Kölner EHI Forschungs- und Bildungsinstitut des Handels jährlich vergeben. Ausgezeichnet wurde die Migros-App zur Digitalisierung der Lieferkette. Realisiert hat der Lebensmittelkonzern dieses Projekt gemeinsam mit drei Schweizer Firmen.

Die Spezialisten für interne und externe Digitalisierung des Winterthurer Unternehmens Quibiq Schweiz steuerten ihre Expertise zu diesem Projekt ebenso bei wie die Zürcher Webentwicklungsagentur smartive und die Berner Prozessoptimierer für effiziente Wertschöpfungsnetzwerke von G1 Switzerland. Sie alle erhielten in derselben Kategorie eine Anerkennung als Top Supplier 2022.

Alle Teilnehmer der Lieferkette können auf den digitalen Marktplatz der Migros Supply Chain-App zugreifen. Den Angaben von smartive zufolge vereinfacht sie nicht nur die Verknüpfung von Daten und Warenkisten. Sie ermöglicht auch einen optimalen Datenfluss. Dadurch weiss der Besteller in jedem Moment, was geliefert wird, was bereit, was unterwegs oder nicht lieferbar ist. Durch die Übermittlung im Format strukturierter Daten erübrigt sich eine erneute Erfassung der Daten beim Wareneingang.

Die App hatte bereits Auszeichnungen als Best of Swiss Apps 2020, Best of Swiss Web 2020 und den Swiss Logistics Award 2020 gewonnen. mm

Mehr zu Migros

Aktuelles im Firmenwiki