Migros kauft das Start-up bestsmile

31. März 2022 12:49

Zürich/Winterthur - Der Migros-Genossenschafts-Bund übernimmt die Jungfirma bestsmile aus Winterthur. Diese ist auf unsichtbare Zahnspangen aus dem 3D-Drucker spezialisiert. Mit dem Exit ziehen sich die drei Gründer aus dem operativen Geschäft zurück.

Bestsmile ist neu eine Tochter der Migros. Der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) hat das Jungunternehmen aus Winterthur per Ende März übernommen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Sparrow Ventures, der Risikokapitalarm der Migros-Gruppe, wird bestsmile stellvertretend für den MGB führen.

Bestsmile ist auf unsichtbare Zahnspangen für Erwachsene spezialisiert. Diese produziert es mit einem 3D-Druckverfahren in der Schweiz. Das 2018 gegründete Start-up aus Winterthur betreibt bereits ein Netz aus 36 Praxen und beschäftigt 320 Mitarbeitende. Im Jahr 2021 hat es einen Umsatz von rund 50 Millionen Franken erwirtschaftet.

Mit der Übernahme will der MGB seine Gesundheitsstrategie stärken und sein Angebot im zahnmedizinischen Bereich ausbauen, heisst es. „Wir sind 2019 als Wachstumskapitalgeber eingestiegen und haben immer an das Team und das Potential geglaubt“, erklärt Lorenz Lüchinger, CEO von Sparrow Ventures. Die positive Entwicklung der Firma und des Marktes hätten nun dazu beigetragen, dass die Firma übernommen wurde.

Mit dem erfolgreichen Exit ziehen sich die drei Gründer (Marcel Kubli, vormals COO, Philip Magoulas, vormals CFO, und Ertan Wittwer, vormals CEO) aus dem operativen Geschäft zurück. Das künftige Management soll den Angaben zufolge aus den eigenen Reihen von bestsmile aufgestellt werden. Im nächsten Schritt will das Unternehmen das Wachstum unter anderem mit neuen Produkten vorantreiben. ssp

Mehr zu Migros

Aktuelles im Firmenwiki