Lilie Shoppingpoint spendet für ukrainische Flüchtlinge 

05. April 2022 11:43

Schlieren ZH - Das Einkaufszentrum Lilie Shoppingpoint in Schlieren hat 10‘000 Franken für ukrainische Flüchtlinge gespendet. Das Geld soll für Familien und Kinder verwendet werden, die in der Schweiz Zuflucht gefunden haben.

Die Inhaberfirma des Einkaufszentrums Lilie Shoppingpoint hat 10‘000 Franken für ukrainische Flüchtlinge gespendet. Laut Medienmitteilung der Stadt übergab Jeannine Siegfried von der J.F. Jost & Co. dem Schlieremer Stadtrat Christian Meier die Zuwendung. Das Spendengeld ist für Familien und Kinder vorgesehen, die wegen des Krieges in der Ukraine in die Schweiz geflüchtet sind und jetzt in der Stadt Schlieren vorübergehend Schutz und Unterbringung erhalten haben.

Die Stadt Schlieren stellt für die ukrainischen Flüchtlinge Unterkünfte bereit. Und sie organisiert laut der Medienmitteilung laufend neue Unterkünfte. Zusätzlich sind mehrere Personen von Privatpersonen in Schlieren aufgenommen worden. „Die Solidarität in Schlieren ist gross, alle helfen, wo sie können“, wird Stadtrat Meier dazu zitiert:

Dass auch Spenden von Unternehmen kommen, hebt Meier als etwas Besonderes hervor. „Es ist nicht selbstverständlich, dass Firmen in der heutigen Zeit so grosszügig spenden.“ Die Stadt sei dafür „extrem dankbar“. Mit der Spende der J.F. Jost & Co. könne das Leid der Familien und Kinder etwas gelindert werden und ihr Start in der fremden Umgebung werde erleichtert. gba 

Mehr zu Gesellschaft

Aktuelles im Firmenwiki