Lidl nimmt weitere Solaranlage in Betrieb

26. April 2021 11:35

Weinfelden TG - Lidl Schweiz hat auf dem Dach seines Warenverteilzentrums eine neue Photovoltaikanlage gebaut. Sie hat die Grösse von drei Fussballfeldern und produziert so viel Solarstrom, wie 1500 Haushalte jährlich benötigen.

Lidl Schweiz baut die Fläche weiter aus, auf der der Lebensmittelkonzern Solarstrom produziert. Wie das Unternehmen mitteilt, errichtet es auf dem Dach seines Warenverteilzentrums in Weinfelden eine weitere Photovoltaikanlage von der Grösse dreier Fussballfelder. Sie wird jährlich 4 Millionen Kilowattstunden erneuerbare Energie liefern. Damit könnten rund 1500 Haushalte ein Jahr lang versorgt werden.

Bereits heute produziert Lidl Schweiz eigenen Angaben zufolge mit Photovoltaikanlagen auf insgesamt 79'050 Quadratmetern Strom für den Eigenverbrauch. Den Überschuss speise der Konzern ins Netz ein. Im Rahmen seiner Partnerschaft mit dem WWF Schweiz hatte sich Lidl zum Ziel gesetzt, die installierte Leistung seiner Photovoltaikanlagen von 2015 bis 2020 zu verdreifachen. Dieses Ziel sei erreicht worden. Im Februar 2020 wurde die 40. Filiale mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Das neue Ziel von Lidl Schweiz sei nun, bis 2025 weitere 100 Filialen mit Photovoltaikanlagen auszustatten.

Am vergangenen Donnerstag nahm die Stadt Weinfelden inmitten der Anlage auf dem Lidl-Warenverteilzentrum das Gold-Label als Energiestadt entgegen. Die Auszeichnung wurde vom Thurgauer Regierungsrat Walter Schönholzer übergeben. Bei dieser Gelegenheit wurde die neue Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. mm

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki