Leonteq und VP Bank starten Zusammenarbeit

17. Januar 2022 10:03

Zürich/Vaduz - Das Fintech-Unternehmen Leonteq spannt zusammen mit der VP Bank aus Liechtenstein. Gemeinsam wollen sie strukturierte Anlageprodukte herstellen und vertreiben. Dazu nutzen sie die Technologieplattform von Leonteq.

Leonteq und die VP Bank starten eine Kooperation. Gemeinsam wollen sie strukturierte Anlageprodukte über die Plattform von Leonteq anbieten, heisst es in einer Medienmitteilung. Die ersten strukturierten Anlageprodukte, auch bekannt als Zertifikate und Derivate, soll es noch in diesem Quartal geben.

Im Rahmen der Kooperation wird die Privatbank mit Hauptsitz in Vaduz die Technologieplattform von Leonteq als Marktplatz nutzen. Dort will sie die von ihr garantierten Anlageprodukte anbieten, handeln und an ihre eigenen Kunden vertreiben. Das Zürcher Fintech-Unternehmen soll darüber hinaus den internationalen Vertrieb für die VP Bank übernehmen. Dafür stellt Leonteq, das auf strukturierte Anlageprodukte spezialisiert ist, der VP Bank sein weltweites Investorennetzwerk zur Verfügung.

„Dank dieser Kooperation können wir als Garantiegeberin auftreten und unseren Kundinnen und Kunden künftig ein umfassendes und attraktives Angebot an strukturierten Produkten anbieten. Damit unterstreichen wir unseren strategischen Anspruch, ein internationaler Wealth Management Service Anbieter zu sein“, wird Paul Arni, CEO der VP Bank, in der Medienmitteilung zitiert. 

Vorbehaltlich der behördlichen Zustimmung sollen die ersten von der VP Bank garantierten strukturierten Anlageprodukte noch im ersten Quartal 2022 auf der Plattform von Leonteq verfügbar sein. ko

Aktuelles im Firmenwiki