Lehrstellenmarkt bleibt stabil

12. Oktober 2021 11:50

Bern - Per Ende September sind in der gesamten Schweiz rund 77’000 Lehrverträge unterzeichnet worden. Die Zahl bewegt sich im Rahmen der Vorjahre. Unternehmen haben eine hohe Bereitschaft zur Ausbildung, und die Förderprogramme des Bundes zeigen Wirkung.

Die Lehrstellensituation in der Schweiz bleibt stabil. Per Ende September sind rund 77’000 Lehrverträge unterzeichnet worden. Laut einer Medienmitteilung des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) gibt es damit keine grossen Veränderungen im Vergleich zu den Vorjahren.

Dies führt das SBFI unter anderem auf die hohe Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen zurück. Die stabile Situation sei aber auch ein Beweis dafür, dass die Berufsbildung insgesamt gut aufgestellt sei.

Auch die Anstrengungen von Organisationen der Arbeitswelt, Kantonen und des Bundes hätten zur Stabilisierung des Lehrmarkts beigetragen. Vor dem Hintergrund der Pandemie hat der Bund seit Mai 2020 beispielsweise 85 Projekte mit einem Fördervolumen von über 22 Millionen Franken finanziert.

In der Mitteilung wird aber auch betont, dass die Entwicklungen auf dem Lehrstellenmarkt weiterhin beobachtet werden müssten. So könnten Massnahmen wie etwa Lehrstellenmarketing gezielt eingesetzt werden. ssp

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki