LBV verstärkt Geschäftsleitung mit Stephanie Wickihalder

10. November 2023 11:39

Vaduz - Der Liechtensteinische Bankenverband (LBV) hat Stephanie Wickihalder zur stellvertretenden Geschäftsführerin ernannt. Die ehemalige Credit Suisse-Bankerin wird sich insbesondere um Themen rund um die Digitalisierung und um die verstärkte Zusammenarbeit mit Fintech-Firmen kümmern.

Stephanie Wickihalder wird zum 1. Dezember neue stellvertretende Geschäftsführerin des Liechtensteinischen Bankenverbands (LBV). In dieser Funktion wird sie zusammen mit CEO Simon Tribelhorn die Geschäftsleitung bilden. Einer Medienmitteilung zufolge fallen insbesondere die Digitalisierungsthemen und die verstärkte Zusammenarbeit mit Fintech-Unternehmen in ihren Zuständigkeitsbereich.

„Mit Stephanie Wickihalder gewinnen wir eine äusserst versierte Kennerin des Bankgeschäfts, eine gut vernetzte Persönlichkeit und Digitalexpertin für den Bankenverband“, wird Tribelhorn zitiert. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr und ihre Expertise.“

Wickihalder bringt über 20 Jahre Grossbankerfahrung bei der Credit Suisse im Investment Banking, Wealth Management und in der Digitalisierung mit. Zudem ist sie Präsidentin von Swiss FinTech Innovations und wird dieses Amt in Teilzeit behalten. Daneben verfügt sie über mehrere Mandate in der Fintech-Welt und ist als Gastdozentin an der Universität Zürich und der Hochschule für Wirtschaft Zürich tätig.

„Die Kombination aus Finanz- und Digitalexpertise sowie ihr beeindruckendes Netzwerk in der Schweiz werden uns dabei helfen, neue Chancen zu identifizieren und zu nutzen“, wird der Präsident des Bankenverbands, Dr. Hans-Werner Gassner, zitiert. „Der Bankenplatz Liechtenstein hat eine starke Ausstrahlung national sowie international“, so Wickihalder selbst, „und ich freue mich, zur weiteren erfolgreichen Entwicklung und Positionierung beizutragen“. ce/mm

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki