Landis+Gyr übernimmt Thundergrid New Zealand

04. Oktober 2023 10:22

Cham ZG/Wellington - Landis+Gyr hat Thundergrid New Zealand gekauft, einen in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington ansässigen Spezialisten für Ladeinfrastruktur. Diese Übernahme ist Teil von Landis+Gyrs Wachstumsstrategie hinsichtlich Lösungen für die Elektromobilität.

Landis+Gyr hat Thundergrid New Zealand akquiriert. Damit macht das Unternehmen für Energiemanagement mit Sitz in Cham einen weiteren strategischen Schritt, um seine Stellung hinsichtlich der Infrastruktur für elektrische Fahrzeuge (electric vehicles, EV) in Australien und Neuseeland zu stärken.

Thundergrid ist ein in Wellington ansässiger Spezialist für Ladeinfrastruktur. Laut einer Medienmitteilung von Landis+Gyr rührt das Engagement von Thundergrid zur Beseitigung von Hindernissen für die Einführung von Elektrofahrzeugen von seiner Erfahrung im Stromsektor her. Als strategisch günstig sieht es Landis+Gyr an, dass australische und neuseeländische Märkte eine hohe Durchdringung mit erneuerbaren Energiequellen aufweisen und Neuseeland bis 2050 Netto Null anstrebt.

„Die Übernahme ist ein entscheidender Schritt in der Entwicklung unserer EV-Lösungen“ in Australien und Neuseeland, wird David Maclean, Senior Vice President von Landis+Gyr Asia Pacific, zitiert. Für Thundergrid-CEO und Mitgründer Jonathan Parker bedeutet „die Kombination unseres vor Ort entwickelten geistigen Eigentums mit der Unterstützung eines weltweit führenden Anbieters von Energiemanagementlösungen, dass wir den Masseneinsatz von Elektrofahrzeugen vorantreiben können, ohne das Stromnetz zu überlasten“.

Neben dem Firmennamen steht im Kopf von Thundergrids Internetseite bereits „a Landis+Gyr company“. Darunter schreibt das Unternehmen: „Nach wie vor eine neuseeländische Firma. Nach wie vor Fachleute für EV-Ladeinfrastruktur. Neu verstärkt durch 127 Jahre Schweizer Zuverlässigkeit.“ ce/mm

Mehr zu Landis+Gyr

Aktuelles im Firmenwiki