Kühne+Nagel übernimmt Logistikdienstleister in Asien

22. Februar 2021 12:47

Schindellegi SZ - Kühne+Nagel kauft die Apex International Corporation (Apex). Die Übernahme des Logistikdienstleisters aus Asien stellt die grösste Akquisition in der Geschichte des weltweit aktiven Schwyzer Konzerns dar. Apex erwirtschaftet jährlich rund 2,1 Milliarden Franken Umsatz.

Kühne+Nagel übernimmt die 2001 in China gegründete Apex International Corporation. Verbindliche Verträge über einen Mehrheitsanteil seien bereits unterzeichnet worden, informiert der weltweit aktive Logistikkonzern aus Schwyz in einer Mitteilung. Ein geringer Teil der Aktien wird im Besitz des Managements von Apex verbleiben. Über den Kaufpreis und weitere Details der Übernahme haben die beiden Partner zumindest vorerst Stillschweigen vereinbart.

Apex ist vor allem im transpazifischen und innerasiatischen Raum aktiv. Das Unternehmen beschäftigt rund 1600 Mitarbeitende und weist jährlich einen Umsatz von rund 2,1 Milliarden Franken aus. Im vergangenen Jahr hatte Apex laut Mitteilung 750'000 Tonnen Luftfracht und 190'000 Standardcontainer (TEU) Seefracht abgewickelt.

„Mit dem Zusammenschluss von Apex und Kühne+Nagel können wir unseren Kunden ein attraktives Leistungsangebot im wettbewerbsintensiven, asiatischen Logistikmarkt anbieten – insbesondere in den Bereichen E-Commerce-Fulfilment, Hi-Tech und E-Mobility“, wird Detlef Trefzger, CEO der Kühne + Nagel International AG, in der Mitteilung zitiert. Für Jörg Wolle, Präsident des Verwaltungsrats der Kühne + Nagel International AG, ist die Übernahme von Apex „ein wichtiger Meilenstein unserer Strategie mit Fokus auf Asien, eine der schnellst wachsenden Regionen der Weltwirtschaft“. Laut Mitteilung stellt der Kauf die „grösste Akquisition in der Geschichte von Kühne+Nagel“ dar. hs

Mehr zu Kühne + Nagel

Aktuelles im Firmenwiki