Klosterhalbinsel Wettingen ist ab April Duft-Museum

21. März 2022 14:38

Wettingen AG - Das Museum Aargau eröffnet mit der Klosterhalbinsel Wettingen seinen zehnten Standort. Am 1. April gibt es eine Vernissage des Jahresthemas „1000 Düfte“. Im Mittelpunkt des Museumsjahrs 2022 stehen drei Duft-Inszenierungen.

Das Museum Aargau feiert den Start in das „1000 Düfte“-Themenjahr am 1. April mit einer öffentlichen Vernissage auf der Klosterhalbinsel Wettingen. Damit eröffnet Museum Aargau gleichzeitig seinen zehnten Museumsstandort.

Zu den Attraktionen der Standorteröffnung gehören laut Medienmitteilung eine exotisch duftende Schlossbibliothek, Duftkonzerte in der Klosteratmosphäre, eine neue Sonderausstellung sowie ein Schloss, das zum Duftschloss wird. Die Vernissage ist öffentlich und der Eintritt frei. Die Eröffnungsrede hält Landammann Alex Hürzeler. Die Vernissage beginnt um 18.15 Uhr und endet gegen 20 Uhr mit einem Apéro. Weil die Platzzahl beschränkt ist, ist zur Teilnahme eine Anmeldung bis 30. März auf der Internetseite des Museums oder per Telefon notwendig.

Im Laufe des Jahres folgen weitere drei Duft-Inszenierungen. „Duft & Sprache“ findet  vom 31. Mai bis 5. Juni 2022 am Schloss Wildegg statt. Aus der Bibliothek werde dann eine Duftbibliothek, heisst es in der Mitteilung des Museums

Im August werden im Kloster Königsfelden die Duftkonzerte „Duft & Klang“ gegeben. Der Aargauer Klavierpoet Oliver Schnyder spielt Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen. Der Basler Parfumeur Vincent Micotti umspielt diese Klänge mit seinen Duftkompositionen.

Zu einem „Duftschloss“ wird im September Schloss Hallwyl. Die drei international tätigen Parfumeure Alexander Lauber, Maya Njie und Luca Maffei bringen mit „Duft & Raum“ ausgewählte Räume des Seetaler Wasserschlosses zum Duften. gba 

Mehr zu Kultur

Aktuelles im Firmenwiki