Kantone steigern Wirtschaftsleistung

27. Oktober 2023 12:25

Neuenburg - Alle Schweizer Kantone weisen 2021 eine höhere Wirtschaftsleistung als im Vorjahr aus. Die Kantone Neuenburg, Jura, Tessin, Schaffhausen und Waadt legten dabei zweistellig zu. Dies zeigen Erhebungen des Bundesamts für Statistik.

Die Wirtschaft der Schweiz hat sich 2021 vom Einbruch durch die Pandemie wieder erholt. In allen Kantonen hat die Wirtschaftsleistung 2021 im Jahresvergleich zugelegt, informiert das Bundesamt für Statistik (BFS) in einer Mitteilung. Als Wachstumstreiber im Industriebereich erwiesen sich dabei die Branchen Bekleidung und Schuhe, Chemie und Pharma sowie Uhren und Maschinen. Im Dienstleistungssektor zogen vor allem Finanzdienstleistungen und Immobilien, Verwaltung und Unternehmensführung, Forschung und Entwicklung sowie Dienstleistungen in Gesundheitswesen, Sport, Unterhaltung und Erholung an.

Im kantonalen Vergleich fällt das Wachstum der Wirtschaftsleistung sehr unterschiedlich aus. Zweistellige Wachstumsraten zwischen 15,2 und 10,0 Prozent legten die Kantone Neuenburg, Jura, Tessin, Schaffhausen und Waadt vor. Zehn Kantone wiesen ein Wachstum zwischen 5 und 10 Prozent aus. Am anderen Ende der Skala rangieren die Kantone Zürich und Aargau mit marginalem Wachstumsraten von 0,1 beziehungsweise 0,2 Prozent. Die Fachleute des BFS führen die unterschiedliche Entwicklung zum einen auf „die Heterogenität des regionalen Wirtschaftsgefüges der Schweiz“ zurück. Zum anderen hätten die stärker von den Massnahmen zur Pandemiebekämpfung betroffenen Kantone nach deren Ende deutlicher zugelegt.

Das nur marginale Wachstum im Kanton Zürich erklären die Fachleute des BFS unter anderem mit einem rückläufigen Handel und stagnierenden unternehmensnahen Dienstleistungen. Für den Kanton Aargau ergebe sich ein ähnliches Bild, heisst es in der Mitteilung. Im Aargau wurde im Berichtjahr allerdings ein deutliches Wachstum des Finanzsektors beobachtet. ce/hs

Aktuelles im Firmenwiki