Julius Bär beteiligt sich an chinesischer Grow Investment Group

21. September 2022 11:11

Zürich/Schanghai - Das Zürcher Bankhaus Julius Bär hat eine strategische Beteiligung an der chinesischen Grow Investment Group erworben. Mit dieser Kooperation wollen beide ihrer Kundschaft Zugang zu den Produkten des anderen Partners verschaffen.

Julius Bär unternimmt einen ersten Schritt in das Geschäft in Festland-China: Die Zürcher Bank ist für einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag strategischer Investor und Geschäftspartner der Grow Investment Group geworden.

Sie wurde im Juni 2021 in Schanghai gegründet. Geleitet wird sie laut einer Medienmitteilung von Julius Bär von einem preisgekrönten Team erfahrener Anlageexpertinnen und -experten, „die über eine nachgewiesene, erstklassige Erfolgsbilanz und eine lange Geschichte beim Aufbau innovativer und marktführender Anlage- und Vertriebsplattformen verfügen“.

Die Partner werden gemeinsam in China ein Vertriebsnetz aufbauen, das der Grow-Kundschaft ausgewählte Produkte von Julius Bär anbietet. Im Gegenzug erhalten die globalen Kundinnen und Kunden von Julius Bär über Qualified Foreign Institutional Investor-Produkte Zugang zu Anlage-Expertise und Anlageformen von Grow.

Davis Shick, Head of Greater China bei Julius Bär, bezeichnet diese Partnerschaft als „beispiellos“: „Wir sind überzeugt, dass die Chancen in diesem Sektor in China gross sind. Wir freuen uns darauf, Sichtbarkeit zu erlangen und der chinesischen Kundschaft unsere erstklassigen Lösungen und unser Know-how näherzubringen.“ mm

Mehr zu Julius Bär

Aktuelles im Firmenwiki