Investoren geben Qnami 4 Millionen Franken

17. Mai 2021 11:30

Basel - Qnami hat eine Serie-A-Finanzierungsrunde mit Investitionen in Höhe von 4 Millionen Franken abgeschlossen. Das Basler Start-up hat eine mittlerweile patentierte Quantenmikroskop-Technologie und das erste kommerzielle Quantenmikroskop entwickelt.

Qnami hat den erfolgreichen Abschluss einer Serie-A-Finanzierungsrunde bekanntgegeben. Dabei flossen dem 2017 gegründeten Basler Start-up 4 Millionen Franken frisches Kapital zu.

Angeführt wurde diese Finanzierungsrunde von den Wagniskapitalgebern Runa Capital mit Sitzen im Silicon Valley und Europa sowie SIT Capital, das mit dem Schaffhausen Institute of Technology assoziiert ist. Zum weiteren Investorenkreis zählen die europaweit tätigen Risikokapitalfirmen Quantonation und Verve Ventures, der Bonner High-Tech Gründerfonds und die Zürcher Kantonalbank.

Mit dem frischen Kapital soll Qnamis patentierte Quantenmikroskop-Technologie auf Anwendungen erweitert werden, die das Design und die Produktion von Quantencomputern und Spintronik-Geräten ermöglichen. Darüber hinaus würden sie zur Skalierung der Markteinführung des ersten kommerziellen Quantenmikroskops von Qnami namens ProteusQ eingesetzt, heisst es in einer Unternehmensmitteilung.

Dieses Gerät verwendet Qnamis patentierte Quantilever-Diamant-Scanning-Sonden. „Wir haben mit der Einführung des ProteusQ im Materialforschungsmarkt gut Tritt gefasst“, so Mitgründer und CEO Mathieu Munsch. „Spitzenforscher nutzen bereits die Technologie von Qnami, um die magnetischen Eigenschaften neuer Materialien zu entdecken und zu beschreiben.“

Runa Capital glaubt, dass die Technologie auch weitere Anwendungen etwa in der medizinischen Bildgebung und der Navigation finden werde, so deren General Partner Dmitry Galperin. Er nimmt neu im Vorstand von Qnami Einsitz. mm

Mehr zu Hightech

Aktuelles im Firmenwiki