IBSA weiht grösste Produktionsstätte ein

01. November 2022 09:57

Collina d'Oro TI - IBSA Institut Biochimique hat an seinem Sitz in der Greater Zurich Area COSMOS, die grösste Produktionsstätte der multinationalen Gruppe, eröffnet. Laudatoren lobten das Unternehmen als entscheidende Ressource für Innovations- und Transferprozesse in der Region sowie für das soziale Gefüge.

Das weltweit tätige IBSA Institut Bioquimique hat an seinem Sitz südlich von Lugano seine grösste Produktionsstätte namens COSMOS eingeweiht. Dabei folgte es laut einer Medienmitteilung mit Nachhaltigkeit, Innovation und Schönheit den Schlüsselbegriffen des pharmazeutischen Unternehmens. Auf 16'200 Quadratmetern ermögliche COSMOS die Beschäftigung von mehr als 250 Mitarbeitenden. 

„Vor einem Jahr haben wir begonnen, über unser Engagement für eine integrierte Nachhaltigkeit im sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Bereich zu sprechen“, wird Arturo Licenziati, Präsident und CEO von IBSA, zitiert. „Dazu haben wir Investitionen in Infrastrukturen, Dienstleistungen und Projekte getätigt, die der Tessiner Gemeinschaft zur Verfügung stehen.“ Die Einweihung von COSMOS sei „eine wichtige Phase dieses Prozesses“. 

Als Beispiel führte Festredner Andrea Bernardazzi, der Bürgermeister von Collina d'Oro, die komplette Neugestaltung eines Quartiers in der Heimatregion von IBSA, Pian Scairolo, an. Christian Vitta, Leiter des Tessiner Departements für Finanzen und Wirtschaft, bezeichnete das Unternehmen als entscheidende Ressource für Innovations- und Technologietransferprozesse in der Region, für das Wachstum der Tessiner Wirtschaft und des sozialen Gefüges. 

IBSA wurde 1945 in Lugano gegründet. Die Gruppe ist heute in 90 Ländern auf fünf Kontinenten vertreten. Insgesamt beschäftigt sie 2000 Mitarbeitende. Mit seinen Medikamenten deckt das Unternehmen zahlreiche Therapiebereiche ab. Es gilt als einer der Weltmarktführer in der Reproduktionsmedizin und für Hyaluronsäureprodukte. mm

Mehr zu Bauwesen

Aktuelles im Firmenwiki