HWZ fördert Start-ups

06. September 2017 14:14

Zürich - Die Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) lanciert gemeinsam mit der Swiss Startup Factory ein Förderprogramm für Start-ups. Damit soll die Entwicklung der Jungunternehmen beschleunigt werden.

Der neue HWZ-Accelerator soll vielversprechende Jungunternehmen durch Beratung unterstützen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Dabei werden die Start-ups gezielt auf ein weiterführendes Programm der Swiss Startup Factory (SSUF) vorbereitet. Eine Jury der SSUF sucht jedes Jahr fünf Jungfirmen aus, welche in das SSUF-Programm aufgenommen werden. Dort werden sie unter anderem auf ein Pitchevent vorbereitet, bei dem sie ihre Ideen Investoren vorstellen können.

„In meiner Tätigkeit als Dozent an der HWZ (Hochschule für Wirtschaft Zürich) sind mir immer wieder spannende Projekte begegnet, die man weiterverfolgen müsste. Mit dem Accelerator können wir genau das tun“, lässt sich Max Meister, Mitgründer und CEO der SSUF zitieren.

Die HWZ hat die Bezeichnung Accelerator nach eigenen Angaben bewusst gewählt. „Während beim Incubator gebrütet wird, geht es beim Accelerator gewissermassen um den Zeitfaktor. Wie die Bezeichnung verdeutlicht, soll hier ein bereits bestehendes Start-up beschleunigt werden“, schreibt die Hochschule. ssp

Aktuelles im Firmenwiki