HSG-Ausgründung etabliert sich in den USA

04. August 2022 11:58

Goldach SG - CollectID hat eine auf Blockchain basierende Technologie entwickelt, mit der Produkte fälschungssicher als Einzellstücke registriert werden können. Die Ausgründung der Universität St.Gallen (HSG) hat bereits international Kunden akquiriert. Nun fasst CollectID in den USA Fuss.

CollectID hat einen Technologie entwickelt, mit der limitierte Produkte fälschungssicher mit der Blockchain verknüpft und als Einzellstücke registriert werden, erläutert die Universität St.Gallen in einer Mitteilung. Die Ausgründung der HSG nutzt dafür aus dem kontaktlosen Zahlen bekannte Chips der Near Field Technology, sogenannte NFC-Chips. 

Die nur wenige Mikrometer dicken Chips werden in die Produkte eingearbeitet. Neben der fälschungssicheren Authentifizierung als Einzellstück können die CollectID-Chips zudem Informationen für Verkäufer und Käufer bereitstellen. 

Das St.Galler Jungunternehmen hat sich auf Sportartikel, Modewaren und Wein spezialisiert. Besonders mit der Registrierung von Sportartikeln hat sich CollectID dabei bereits international einen Namen gemacht. Zu den Kunden des Jungunternehmens gehören Fussballklubs aus der Super League wie der FC Zürich, die Young Boys aus Bern und der FC St.Gallen und auch die deutschen Bundesligavereine VfB Stuttgart, 1. FC Köln und Bayer Leverkusen sowie der brasilianische Verein Atlético Mineiro, heisst es in der Mitteilung. Darüber hinaus stehe CollectID derzeit in Verhandlungen mit einem grossen Verein aus der Champions League. 

Nun will CollectID sich in den USA etablieren. Hier hat das Jungunternehmen Anfang Jahr ein Trikot für das Eishockey-Team Nashville Predators mit seinem Chip ausgestattet. Die Kooperation soll CollectID helfen, weitere Teams im amerikanischen Profisport als Kunden zu gewinnen. „Wir sind daran, ein Team in New York aufzubauen“, wird CollectID-Mitgründer David Geisser in der Mitteilung zitiert. hs

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki