Hilti bringt neuen Bohrroboter Jaibot auf den Markt

15. Juni 2022 10:12

Schaan - Hilti bringt eine neue Version des mobilen Bohrroboters Jaibot auf den Markt. Ausgestattet mit neuen Funktionen steigert er die Produktivität und gewährleistet mehr Sicherheit auf Baustellen. Neue integrierte Sensortechnik soll Arbeitsprozesse auf Baustellen weiter automatisieren.

Hilti lanciert laut einer Medienmitteilung eine neue Generation des Baustellenroboters Jaibot. Er verspricht dank neuer Automatisierungstechnik einen Produktivitätsgewinn und erhöht die Arbeitssicherheit. Mit ihm geht der Werkzeughersteller aus Liechtenstein einen weiteren Schritt in Richtung digitale Baustelle.

Der Ende 2020 lancierte Jaibot hat sich als semi-autonomes, mobiles Werkzeug bei Installationen rund um Heizung, Lüftung und Klimatechnik sowie im Elektro- und Deckenbau verdient gemacht. Basierend auf digitaler Automatisierungstechnik konnte er Bohrungen für Dübel-Befestigungen selbständig ausführen.

Der Nachfolger eigne sich für weitere Anwendungsbereiche. So sei der neue Jaibot in der Lage, auch in komplexeren Deckenaufbauten wie Metallverbunddecken autonom zu bohren. In der neuen Variante ermöglichen eine Vielzahl zusätzlicher Funktionen zudem mehr Produktivität und Arbeitssicherheit. Eine integrierte Sensortechnik bringt Fortschritte für die Genauigkeit der Bohrtiefe und bei der Abstandsmessung, wie es in der Mitteilung heisst. Um Arbeitende besser vor Staub zu schützen, lasse das aufrüstbare Staubabsaugsystem eine 30 Prozent höhere Absaugleistung zu.

Die Hilti Cloud-Anwendung bringe weitere Vorteile bei der Baustellenautomatisierung und für die digitale Planung von Arbeitsprozessen. Wie Hilti informiert, könnten Kunden von Upload-Optionen für 2D Grundriss- oder Installationsplänen profitieren. Neu sei auch die Möglichkeit, „Daten und 2D-Pläne zur Nachbearbeitung vor Ort zu exportieren und auszudrucken“. heg

Mehr zu Bauwesen

Aktuelles im Firmenwiki