Helbling AG ermittelt Energiesparpotenzial

18. September 2017 12:16

Zürich - Die Helbling Beratung + Bauplanung AG hat eine Energieanalyse einer Müllverbrennungsanlage in Österreich durchgeführt. Das Zürcher Unternehmen begleitet nun auch die Umsetzung einer ersten Massnahme zur Energieeinsparung.

Die Müllverbrennungsanlage Zisterdorf hat einen Leistungsumfang von jährlich 162.000 verbrannten Tonnen. Die Helbling Beratung + Bauplanung AG hat laut einer Medienmitteilung nun ihre Energieanalyse für die Anlage abgeschlossen. Dabei wurde einerseits Abwärmepotenzial aufgedeckt und andererseits Massnahmen zur wirtschaftlichen Erschliessung dieses Potenzials identifiziert.

Bei der Analyse wurden ein thermisches Energiesparpotenzial von 29 Gigawattstunden pro Jahr und ein elektrisches Einsparpotenzial von 220 Megawattstunden jährlich „mit einem Payback von unter fünf Jahren“ ermittelt. Dazu wurden „alle relevanten abzukühlenden und aufzuwärmenden Ströme im Normalbetrieb“ der Müllverbrennungsanlage abgebildet. Dadurch wurden die energetisch relevanten Anlagen identifiziert und anschliessend per Software die theoretischen Wärmerückgewinnungspotenziale ermittelt.

Die Helbling Beratung + Bauplanung AG ist nun auch an der Umsetzung der Massnahmen zur Energieeinsparung beteiligt. Ihre Anlagenbauspezialisten werden eine erste Massnahme begleiten. jh

Aktuelles im Firmenwiki