Hauptaktionärin von Barry Callebaut verkauft Aktien

28. April 2021 13:22

Zürich - Die Jacobs Holding hat 10 Prozent des Aktienkapitals von Barry Callebaut veräussert. Mit ihrem verbleibenden 30,1-prozentigen Anteil am Kapitalbesitz bleibt die Zürcher Beteiligungsgesellschaft jedoch Referenzaktionärin des Schokoladenherstellers.

Die Zürcher Beteiligungsgesellschaft Jacobs Holding hat den Schokoladenhersteller Barry Callebaut darüber informiert, dass sie 550'000 Aktien der Barry Callebaut AG im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens verkauft hat. Der Preis pro Aktie lag bei 1990 Franken.

Dadurch wird sich der Streubesitz von Barry Callebaut an der SIX Swiss Exchange von 54,9 auf 64,9 Prozent erhöhen. Wie es in einer Medienmitteilung von Barry Callebaut heisst, sei diese Transaktion für die Jacobs Holding Teil des Prozesses zur Umsetzung ihrer Diversifizierungsstrategie.

Neu hält die Jacobs Holding AG 30,1 Prozent der Barry Callebaut-Aktien. Das entspricht 1'649'976 Aktien. „Die Jacobs Holding bleibt die Referenzaktionärin von Barry Callebaut und eine aktive Unterstützerin auf dem weiteren Wachstumskurs des Unternehmens“, wird der CEO der Holding, Patrick de Maeseneire, in der Mitteilung zitiert. „Wir bleiben voll in die weitere Entwicklung von Barry Callebaut involviert. Das beinhaltet auch die unveränderte Vertretung im Verwaltungsrat von Barry Callebaut.“ mm

Mehr zu Barry Callebaut

Aktuelles im Firmenwiki