Hächler unterstützt Kinder in Not

13. Juli 2021 10:27

Wettingen AG - Das Wettinger Bauunternehmen Hächler gibt Spenden zur Unterstützung der Kinderhilfsorganisation ROKJ. In fünf ROKJ-Regionen wurden jeweils 2000 Franken für die Aktion „Kein Kind im Abseits“ übergeben.

Die Hächler Gruppe hat 10‘000 Franken für die Kinderhilfsorganisation ROKJ (Rotary und Inner Wheel für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien) gespendet. Laut Medienmitteilung des Baugrossunternehmens werden jedes Jahr Organisationen unterstützt, die sich unentgeltlich für das Wohl von hilfsbedürftigen Menschen einsetzen. Bei der Weihnachtsaktion 2020 sei die Entscheidung auf die Organisation ROKJ und „Kein Kind im Abseits“ gefallen.

Da ROKJ keine übergeordnete nationale Organisation betreibt, können Spenden nur regional entgegengenommen werden. Fünf Regionen wurden von der Hächler-Gruppe mit jeweils 2000 Franken unterstützt. Die Spende über insgesamt 10'000 Franken ersetze die ansonsten zum Jahresende üblichen Geschenke an Geschäftspartner der Hächler Gruppe.

Das Projekt ROKJ wurde nach Angaben auf der Internetseite der Hilfsorganisation im November 2008 auf Initiative von Toni Schönenberger im Kanton Thurgau initiiert. Damals schlossen sich elf Rotary- und Inner Wheel-Klubs aus der Region zusammen, um Kindern und Jugendlichen in ihrer Region finanziell oder durch tatkräftiges, persönliches Engagement zu helfen. Mittlerweile gibt es ROKJ in der ganzen Schweiz.

In der Firmenzeitung „Der Hächler“ (Ausgabe 4/2020) hat die Baugruppe anlässlich ihres Spendenentscheids über ROKJ berichtet. Durch die individuelle Förderung von wirtschaftlich oder sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen unterstütze ROKJ deren nachhaltige Integration in die Gesellschaft, heisst es dort. Unterstützt würden Aktivitäten in Schule, Musik, Sport, Lager, Mobilität, Gesundheit und Betreuung. Alle Helfer arbeiteten unentgeltlich und 100 Prozent der finanziellen Mittel kämen bei den Kindern und Jugendlichen an. gba 

Aktuelles im Firmenwiki